Was ist die richtige Ernährung bei Cholesterin?

Cholesterin ist ein notwendiges Fett für unseren Körper. Es spielt eine wichtige Rolle bei der Synthese von Hormonen. Also brauchen wir es. Aber wenn es im Übermaß eingenommen wird, verstopft es die Arterien, bildet Plaques, verhindert die normale Blutzirkulation und führt zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Es erhöht das Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle. Wir haben also ein Interesse daran, sie zu senken.

Woher wissen Sie, dass Sie zu viel Cholesterin haben? Sein Spiegel wird durch einen Bluttest gemessen. Aber wissen Sie, wenn wir von überschüssigem Cholesterin sprechen, meinen wir meistens “LDL-Cholesterin”, das “schlechte” Cholesterin. Sein Wert sollte weniger als 1,6 Gramm pro Liter betragen und noch weniger, wenn Sie andere Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen haben.

Nahrung spielt eine große Rolle für unseren Cholesterinspiegel. Zwei Drittel des Cholesterins werden von der Leber gebildet. Der Rest kommt direkt aus unserem Essen. Beim Cholesterin sind wir nicht alle gleich, denn auch Gene spielen eine Rolle. Aber ja, Sie können den Cholesterinspiegel mit der Nahrung regulieren.

Priorität: gesättigte Fettsäuren reduzieren

Im Vordergrund steht die Reduzierung der gesättigten Fette, da sie den Anteil des schädlichen Cholesterins erhöhen. Es kommt hauptsächlich in Feinkost, fettem Fleisch, Käse, Vollmilchprodukten und Butter vor.

Wir suchen auch nach künstlichen Fetten, die in Gebäck, Fertiggerichten und Keksen enthalten sind. Sie sind auf dem Etikett als “teilweise gehärtete Öle oder Fette” gekennzeichnet.

Zu Hause reservieren wir Butter für den Frühstückstoast. Morgens können Sie auch Omega-3-Margarine oder Mandelpüree zu sich nehmen.

Zum Kochen bevorzugen wir Pflanzenöle, die wenig gesättigte Fettsäuren enthalten, wie Olivenöl oder Rapsöl.

Käse ist nicht verboten, aber wir essen ihn nicht zum Mittag- und Abendessen. Und wir halten uns an eine Portion, oder 30 Gramm, das ist ein Achtel des Camemberts, nicht die Hälfte.

Siehe auch  Zum Schutz deiner Daten empfiehlt die Krankenkasse, deinen Impfpass zu falten شهادة

Können wir Eier essen? Eier enthalten viel Cholesterin. Sie sind gelb. Nicht alle Menschen sind gleichermaßen von Cholesterin aus der Nahrung betroffen, aber sagen wir, Sie sollten Ihre Aufnahme von 3-4 Eiern pro Woche begrenzen. Bei Innereien und Meeresfrüchten, die auch Cholesterin enthalten, ist dies nicht mehr als einmal alle zwei Wochen der Fall.

Bevorzugen Sie eine mediterrane Ernährung?

Im Gegenteil, es gibt auch Lebensmittel, die Sie bevorzugen. Ja, Fisch und sogar fetter Fisch wie Lachs und Makrele, denn Fett ist nicht gleich Fett. Ebenso Nüsse und Mandeln als Snack.

Wir essen vor allem viel Gemüse: Gemüse und Obst wie Äpfel, vorzugsweise Vollkornprodukte… Dadurch können Sie Ihre Ballaststoffzufuhr erhöhen. Dafür eignet sich auch Haferkleie: zum Bestreuen mit Joghurt oder Kompott.

Ballaststoffe sind wichtig, weil sie helfen, Cholesterin im Darm einzufangen und über den Stuhl zu eliminieren. Tatsächlich ist eine gute cholesterinsenkende Diät, wie Sie verstehen werden, der mediterranen Diät sehr ähnlich.

Die Redaktion empfiehlt Ihnen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.