Weltraum: Hier ist ein neues hochauflösendes Bild des Schwarzen Lochs M87

Ein Forscherteam hat einen technischen Durchbruch bei der Fotowiederherstellung der intensiven Magnetfelder rund um das Schwarze Loch M87 erzielt.

Credits: Universität von Valencia

Nach mehr als 53 Millionen Lichtjahren von der Erde hat die elliptische Messier 87-Galaxie uns noch nicht alle ihre Geheimnisse preisgegeben. Inmitten des letzteren hat das supermassereiche Schwarze Loch M87 seit mehreren Jahren das Interesse von Wissenschaftlern auf der ganzen Welt geweckt. Dank eines Forscherteams der Universität von Valencia und des Event Horizon Telescope Network entdecken wir jetzt ein Bild Die magnetische Struktur des Himmelskörpers. Eine realistische Darstellung ermöglichte es, das Schwarze Loch abzubilden, aber auch eine bemerkenswerte kosmische Masse zu bewerten, die auf das 6,5-Milliarden-fache der Masse unserer Sonne geschätzt wird.

Ein besseres Verständnis des Verhaltens von Schwarzen Löchern

Zu Beginn des Jahres 2012 hatten Wissenschaftler bereits Event-Horizont-Teleskope A entdeckt. Riesiger Spritzer Von einer Explosion auf dem Dach des M87. Der Ausbruch war so heftig, dass die erzeugten Lichtstrahlen fast 5.000 Lichtjahre zurückgelegt hatten, bevor sie verschwanden. Um dieses Phänomen genau zu verstehen, hatten die Wissenschaftler zusätzlich zu allen magnetischen Eigenschaften des M87 die Idee, ein Bild der magnetischen Struktur des supermassiven Schwarzen Lochs zu erstellen. Langzeitarbeit Ivan Marti Vidal von der Uniersité de Valence erklärt: „Aufgrund der komplexen Techniken zur Erfassung und Analyse der Daten hat es Jahre gedauert, bis dieses neue polarisierte optische Bild funktioniert hat.“. Um mehr über dieses faszinierende Phänomen zu erfahren, wurden im wissenschaftlichen Journal zwei Artikel veröffentlicht, die sich der Astronomieforschung widmen Die astrophysikalischen Tagebuchbriefe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.