Wer hat Ann Frank verraten? // Montreal zum Zeitpunkt der Dreharbeiten | Säge aus Deutschland | DW

„Wer hat Ann Frank verraten?“ So lautet der Titel des Buches, das diese Woche, 77 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs, auf Französisch – im März auf Deutsch – erscheinen wird.

FBI im Ruhestand Ein Expertengremium unter der Leitung eines Detektivs ernannte nach jahrelangen Ermittlungen jemanden, der den Aufenthaltsort des Mädchens und ihrer Verwandten während des Zweiten Weltkriegs kannte. Sie geben ihm einen Namen.

Aus deutscher Sicht blickt diese Woche zurück auf diesen außergewöhnlichen Prozess und die Geschichte von Ann Frank und denen, die vor seiner Abschiebung mit ihm in Amsterdam untergetaucht waren. Sein Tagebuch, heute ein Buch, wurde in fast 70 Sprachen übersetzt und ist einigen Quellen zufolge nach der Bibel das am häufigsten übersetzte und gelesene Buch der Welt.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Änderung des Abtreibungsgesetzes

Der Zugang zum Schwangerschaftsabbruch ist in Deutschland noch immer ein Hindernis

Auch in diesem Projekt: Nach den Diskussionen zum Schwangerschaftsabbruch in Deutschland haben wir von Ende 2021 gesprochen. Bundesjustizminister Marco Bushman kündigte an, dass die Ergebnisse eines Paragrafen von Änderungen und Gesetzen sehr wettbewerbsfähig seien. Wir erklären Ihnen, was sich ändern wird und warum es ein Sieg für die Rechte der Frauen ist.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Montreal zum Zeitpunkt der Dreharbeiten

Im Viertel Petite-Bourgogne sind an den Wänden Friedensrufe zu lesen

Im Viertel Petite-Bourgogne sind an den Wänden Friedensrufe zu lesen

Und dann in dieser Sendung, wie jede Woche, eine große internationale Reportage. Ihr Plan geht in Richtung USA und Kanada in Montreal. Die Stadt, die für ihre kalten, strengen Winter bekannt ist, spricht jetzt über das Schießen!

Bis 2021 hatte die Stadt fast 200 erreicht, und Anfang 2022 hatte sich das Tempo nicht verlangsamt. Letzte Woche starb ein Teenager in einer Umgebung, die als ruhig galt. Bandengeschichten, soziale Netzwerke und Straßenkämpfe … Berichtet von Alexis Cogan in Montreal.

Siehe auch  Allstom gewann den Auftrag für 34 Züge in Deutschland

Seen from Germany ist das wöchentliche Radiomagazin von Hugo Flotat-Talon und Anne Le Touzé, das mittwochs und sonntags um 17:30 Uhr ausgestrahlt wird und auch als Podcast verfügbar ist. Du findest es heraus Alle Nummern In der Mediathek online anhören oder im MP3-Format herunterladen. Podcast ist auch auf einigen Podcast-Sites verfügbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.