Wiederaufnahme des Dialogs zwischen Deutschland und Marokko im Zeichen herzlicher Verständigung

In der gemeinsamen Erklärung des am Donnerstag geführten Interviews wurde bekräftigt, dass Deutschland die Reformen des Königreichs Marokko in den vergangenen zwei Jahrzehnten unterstützt, die unter der Führung Seiner Majestät des Königs große politische, wirtschaftliche und soziale Fortschritte ermöglicht haben Mohammed VI. Per Videokonferenz zwischen dem Minister für Auswärtige Angelegenheiten, Afrikanische Zusammenarbeit und Marokkaner im Ausland, Nasser Bourita, und der Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Svenja Schulze.

Dieselbe Quelle fügt hinzu, dass dieses Treffen, das erste seiner Art zwischen den beiden Ministern, das gemeinsame Interesse an einer erneuten Intensivierung der bilateralen Entwicklungszusammenarbeit im Geiste der globalen Partnerschaft und des gegenseitigen Respekts bestätigt habe.

In der gemeinsamen Erklärung bekennen sich Deutschland und Marokko zu einer langfristigen und vertrauensvollen Entwicklungszusammenarbeit in den Bereichen wirtschaftliche Entwicklung, Beschäftigung, nachhaltige Entwicklung, Klima, erneuerbare Energien und Wasser.

In diesem Sinne lobten die beiden Minister das große Potenzial der Beziehungen zwischen Marokko und Deutschland und betonten den gemeinsamen Wunsch, ihnen zusätzliche Impulse für die Herausforderungen und Anforderungen der Post-Covid-Wiederherstellung zu geben.

Im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit geht es unter anderem darum, die Treiber des neuen marokkanischen Entwicklungsmodells (NMD) zu übernehmen und gleichzeitig die wirtschaftliche Erholung nach der Covid-19-Epidemie zu fördern, wie die gemeinsame Erklärung feststellt dass die beiden Minister in diesem Zusammenhang begrüßten, dass sich die deutsche Entwicklungszusammenarbeit darauf freut, die Energiewende in Marokko noch stärker als bisher zu unterstützen.

Die beiden Minister lobten zudem das große Potenzial der marokkanischen und deutschen Entwicklungszusammenarbeit für die Zusammenarbeit in Zukunftsfeldern wie dem Aufbau der grünen Wasserstoffwirtschaft und betonten das gemeinsame Interesse an einer Intensivierung der Zusammenarbeit gerade in diesem Bereich. Dazu werde die bilaterale Entwicklungszusammenarbeit alle Instrumente und die Zugänglichkeit unter Einbindung aller Akteure nutzen, heißt es.

Siehe auch  Serge Ferrari erzielt Rekordumsatz (+ 73,6%)

Auch die deutsche Entwicklungszusammenarbeit trägt dazu bei, die strategische, mehrdimensionale und differenzierte Beziehung zwischen der Europäischen Union und Marokko zu stärken.

Lesen Sie auch

Frank-Walter Steinmeier, Präsident des Deutschen Fußball-Bundes

In den nächsten Wochen wird unter anderem eine gemeinsame Vision geeigneter Prioritäten und Möglichkeiten für die Umsetzung der Entwicklungszusammenarbeit in den kommenden Jahren entwickelt, um den Dialog und die Zusammenarbeit zu vertiefen und zu einer gemeinsamen Anstrengung zur Bewältigung künftiger regionaler und globaler Herausforderungen beizutragen, der Gemeinsamen Erklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.