Samstag, Juni 22, 2024

Become a member

Get the best offers and updates relating to Liberty Case News.

― Advertisement ―

spot_img

Was hat Marinica Debic dem deutschen Abgeordneten gesagt, der glaubt, dass der Lithiumabbau die größte Chance für Serbien ist? – Politik

Die Vizepräsidentin der Freiheits- und Gerechtigkeitspartei, Marinika Debic, bewertete heute die Äußerungen des CDU-Fraktionsberichterstatters Timlan Kuban im Deutschen Bundestag zum Lithiumabbau in Serbien und...
StartTop NewsAutoritäre Regime müssen „den Hahn zudrehen“.

Autoritäre Regime müssen „den Hahn zudrehen“.

Auf dem Westbalkan entstehende Regime sollten nicht finanziell unterstützt werden, sagte der Bundestagsabgeordnete Josip Juratovic auf die Frage, welche Maßnahmen gegen Serbien und das Regime von Präsident Aleksandar Vucic ergriffen werden könnten.

„Ich denke, dass der Hahn zugedreht werden sollte, wenn und wann gegen die demokratischen Spielregeln verstoßen wird“, sagte Juratovic gegenüber N1.

Er sagte, Deutschland und die EU sollten die Projekte nicht finanzieren. Im Gegenzug würden sie autoritäre Regime bekommen, die die Medienfreiheit nicht respektieren und Krisen in der Region verursachen.

Auf die Frage, ob damit deutsche Investitionen gemeint seien, sagte er, Unternehmen seien nicht beeinflussbar, Zuschüsse und Projekte könnten aber aus deutschen Staatsmitteln mitfinanziert werden.

Auf die Frage, ob Serbien ein akzeptabler Partner werden würde, wenn Sanktionen gegen Russland verhängt würden, selbst wenn die Situation gleich bliebe, sagte er, dass Serbiens Rolle in Fragen des Friedens und der Stabilität in der Region wichtiger sei als die Beziehungen zur Russischen Föderation. Und da spiele Vučić „die schlimmste negative Rolle“.

„Er ist ein Vertreter eines Landes, dem niemand mehr vertraut, und das ist das Schlimmste, was einem Land passieren kann“, sagte Juratovic.

Auf die jüngsten kritischen Reden zu Serbien in deutschen Medien angesprochen, sagt er, dass die politischen Entwicklungen in Serbien seit langem verfolgt würden und man sich darüber im Klaren sei, dass die Strategie der ehemaligen Bundeskanzlerin Angela Merkel falsch sei.

Er sagte, Serbien spiele in der Region eine schlechte Rolle und laufe Gefahr, Krisen auszulösen.

„Erstens spielt Herr Vucic hier eine wichtige Rolle. „Wir sind alle Herr.“ „Ich stimme Vucic zu, auf dem Feld ist es, als wäre nichts passiert“, sagte Juratovic.

Siehe auch  Deutschland gibt zu, in Namibia "Völkermord" begangen zu haben

Er sagte, dieses Medienbewusstsein sei Teil der deutschen und EU-Politik.

Es bleibt abzuwarten, wie wir weiterhin mit der Politik Serbiens umgehen werden, das ebenso wie Russland, die Türkei und Ungarn kein politisches, sondern ein totalitäres Regime mehr ist.

„In Serbien herrscht das gleiche Regime“, sagte er.