Deutschland: Grüne und Liberale, Schlüsselfiguren im künftigen Bündnis

Auf der Suche nach einem künftigen deutschen Bundeskanzler haben Grüne und Liberale Truppenkarten. Sie trafen sich zum ersten Mal seit den Wahlen am Dienstagabend und belegten bei den Parlamentswahlen den 3. bzw. 4. Platz. Ziel: Ermittlung der zu verhandelnden Punkte mit den beiden großen Parteien CDU und SPD.

Die Umwelt-Co-Vorsitzenden Robert Habeb und Annalena Barbach sowie die FDP (Liberale) Christian Linder und Volker Weissing sind die ersten, die durch Selfies verewigt werden.

FDP-Generalsekretär Volker Wising erklärte, dass am Freitag ein weiteres Treffen mit den Grünen zur weiteren Vertiefung stattfinden werde. Er merkte an, dass er die Gelegenheit genutzt habe, mit den Konservativen der CDU/CSU und den Sozialdemokraten der SPD zu verhandeln.

Grünen-Chefin Annalena Barbach ihrerseits bestätigte, dass ihre Partei mit beiden Lagern verhandeln werde; Er setzte ein klares Signal, dass die SPD tatsächlich gewonnen hatte, was zu einem “ersten” grünen Zugeständnis an Gespräche mit FDP und SPD führte.

Beobachter halten eine Koalition um den Mitte-Links-Chef Olaf Scholes für wahrscheinlicher. Angela Merkel habe ihr in einer kurzen Pressemitteilung zu ihrem Erfolg gratuliert, teilte ihr Pressedienst am Mittwoch mit. Klingt wie eine Verleugnung seiner berüchtigten Vize-Armwimpern.

Siehe auch  Microsoft soll auf eigenen Prozessoren laufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.