„Gert Müller des Ostens“ Joachim Streich ist tot

Der frühere DDR-Nationalspieler Joachim Streich, Torschützenkönig der GTR-Geschichte, ist im Alter von 71 Jahren an einer „langen Krankheit“ gestorben, teilte sein Ex-Klub Magdeburg am Samstag mit.

Joachim Streich mit dem Spitznamen „Gert Mல்லller des Ostens“ starb im Alter von 71 Jahren, als Hommage an den besten westdeutschen Spieler, der jemals die Sicherheit bedroht hat. Der Stürmer erzielte zwischen 1975 und 1985 in 102 Spielen für die DDR-Auswahl 55 Tore und für MacDeb insgesamt 223 Tore in 321 Einsätzen.

„Joachim Streich wird in den Herzen aller Vereinsmitglieder und aller Fans weiterleben, und die Erinnerung an unseren Torschützenkönig wird für immer mit Respekt bewahrt werden“, sagte der deutsche Klub in einer Erklärung.

DDR- und Olympia-Dritter des Jahres

In seiner aktiven Laufbahn wurde er dreimal DDR-Pokalsieger, zweimal Fußballer des Jahres und erzielte viermal so viele Tore. Neben der DDR gewann Streich 1972 auch Olympia-Bronze.

Anschließend verfolgte er eine Trainingskarriere, insbesondere nach der Wiedervereinigung der deutschen zweiten Liga, und gewann die Herrschaft von McDeburg und Eintracht Braunschweig.

Siehe auch  Mercedes Benz eröffnet Softwarezentrum in Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.