Konsolidiertes Geschäftsvolumen 16,4 ME im dritten Quartal

Die Prodways Group erzielte im dritten Quartal einen konsolidierten Umsatz von 16,4 Mio. €, ein Plus von +26 % und organisch +16 %. Diese Performance bestätigt die im zweiten Quartal beobachtete Wachstumsdynamik und -trends. Es ist das Gesamtergebnis von:
Gute Performance der Märkte und Aktivitäten;
Starke, wachsende und stark wiederkehrende Einkommensbasis;
Akquisition von Créabis in Deutschland zu Beginn des dritten Quartals.

Vielversprechende Trends bei allen Aktivitäten

Kurzfristig, abseits der Triebwerksaktivitäten in den ersten neun Monaten des Jahres, könnten die Maschinenverkäufe von den bisher durch mangelnde Transparenz gebremsten Investitionsentscheidungen profitieren. Insbesondere die Wiederaufnahme der Messen ab dem vierten Quartal wird ein Katalysator für zukünftige Aufträge sein. Für 2021 bestätigt die Prodways-Gruppe ihre Guidance, d. h. ein Wachstum von rund + 20 % bei Umsatz und Profitabilität aufgrund des Turnaround-Plans, der nahe dem Niveau des ersten Halbjahres bleiben soll.

Mittelfristig werden sich die strukturellen Trends, die unsere Aktivitäten in diesem Jahr stützen, in den kommenden Jahren fortsetzen und beschleunigen: die Digitalisierung industrieller und medizinischer Aktivitäten, die Umsetzung verantwortungsvollerer und engerer Produktionsmethoden sowie die stetig steigenden Erwartungen der Personalisierung von Konsumgütern. Dieses günstige Umfeld, kombiniert mit dem guten Ansehen der Prodways Group in ihren Sektoren, bestärkt die Gruppe in ihren Ambitionen für zukünftiges Wachstum.

Siehe auch  Parmelin bespricht mit seinen deutschen Kollegen die wirtschaftliche und digitale Situation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.