Sogetrel wird stark in Deutschland

In Frankreich wird in Kürze ein großes Glasfaserprojekt abgeschlossen. Bis Ende dieses Jahres werden ungefähr 85 % der französischen Bevölkerung Zugang zu dieser Technologie haben, die heute die besten Geschwindigkeiten bietet, um sich zu Hause mit dem Internet zu verbinden. Das Programm mobilisiert viele Akteure, die nun nach neuen Wachstumsquellen suchen. Unter ihnen gibt es Sogetrel. Diese der Öffentlichkeit unbekannte Gruppe stellt im Auftrag von Orange und anderen Telekommunikationsbetreibern den Aufbau und die Wartung von Netzwerken sicher. Im vergangenen Jahr erwirtschaftete der Kader der Branche mit 5.000 Mitarbeitern einen Umsatz von fast 850 Millionen Euro.

Um seine Aktivitäten zu schützen, sucht Sogetrel nach neuen Märkten außerhalb der Grenzen Frankreichs. Wenn Frankreich in 15 Jahren ein effizientes Glasfasernetz hat, sollte alles getan sein, oder viele seiner Nachbarn wie Italien, Großbritannien oder Deutschland. In letzterem Land baut der Sogetrel am liebsten sein Nest. hat Galeriegibt der Konzern bekannt, dass er vor zwei Wochen die BTN Baran Telecom Networks GmbH übernommen hat. Das große mittelständische Unternehmen mit Sitz in Essen hat hundert Mitarbeiter und einen Umsatz von 20 Millionen Euro. Sie ist insbesondere auf den Aufbau und die Wartung von Netzen und den Anschluss von Teilnehmern im Südwesten Deutschlands spezialisiert. Er arbeitet insbesondere im Auftrag von Telekommunikationsbetreibern, darunter der Moloch Deutsche Telekom.

Deutschland strebt bis 2026 26 Millionen Glasfaseranschlüsse an

Mit dieser Akquisition, in einem Umfang, den Sogetrel nicht bekannt gegeben hat, beabsichtigt die Gruppe, sich in dieser Region zu stärken. Sie wurde dort bereits vor drei Jahren gegründet und hat im Faservertrieb einen Umsatz von fast 10 Millionen Euro erzielt. Xavier Vignon, Präsident von Sogetrel, verhehlt es nicht. „Parallel zur Konsolidierung von BTN werden wir auch weiterhin Akquisitionsmöglichkeiten in Deutschland prüfen“, er sagt. Der Faser-Rollout-Kuchen ist zugegebenermaßen köstlich. Die Bundesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2026 die Zahl der installierten Glasfaseranschlüsse von 2 Millionen auf 26 Millionen zu erhöhen.

Siehe auch  Die Roten Haie beenden ihre Saison mit einer Niederlage gegen Deutschland