Virtuelle Parteikonferenz: Lacette zum neuen CDU-Präsidenten gewählt

Der neue Leiter der CDU ist Armin Lacet. NRW gewann die Wahl gegen Ministerpräsident Frederick Mers. Die Auswahl wurde noch nicht offiziell bestätigt. Der scheidende CDU-Chef dankte dem “fairen Wettbewerb”.

Armin Lachet wurde bei einer Wahl gegen Frederick Mers zum neuen CDU-Führer gewählt. Auf der Digital Federal Party Conference der Christdemokraten stimmten 991 von 1001 Delegierten ab. Lacette erhielt 521 Stimmen und Mers 466 Stimmen.

Im ersten Wahlgang gab es keine absolute Mehrheit

Im ersten Wahlgang stimmten 992 Delegierte dafür, wobei Mers 385 Stimmen, Lacette 380 Stimmen und Norbert Rodgen 224 Stimmen erhielt. Da keiner der drei Kandidaten im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit erhielt, nahmen Mers und Lacet an der Wahl teil.

“Ich möchte alles tun, um dieses Jahr zusammen zu kommen”, sagte Lacette nach der Wahl. Die CDU muss bei den Bundestagswahlen die Landtagswahlen gewinnen und dann “sicherstellen, dass die Gewerkschaft den nächsten Präsidenten anbietet”.

Jimiak sollte im Amt sein

Er bestand darauf, dass CDU-Generalsekretär Paul Simiak in seinem Büro sei. Mers und Rodgen begrüßten Lachett und betonten die Notwendigkeit der Einheit der Partei.

Die Delegierten müssen die Wahl schriftlich bestätigen. Zu diesem Zweck müssen die Delegierten eine schriftliche Bestätigung ihres Willens an das Bundesamt der CDU in Berlin senden. Der neue Parteivorsitzende soll am 22. Januar offiziell bestätigt werden.

Die scheidende CDU-Vorsitzende Annegret Cromb-Karanbauer dankte den Kandidaten für den “fairen Wettbewerb”. Auf Twitter warnt er: “Jetzt sind sich alle für unsere Gewerkschaft und unser Land einig.”

Scholes und Soder sind die ersten Gratulanten

Lacette wurde zuerst vom Finanzminister der Union und Vizekanzler Olaf Scholes (SPD) und dem CSU-Präsidenten Marcus Soder begrüßt. Scholes mochte Laschett auf Twitter, weil er “Glück für die große Aufgabe” hatte.

READ  PS5: Paketzusteller stiehlt Babykonsole: Amazon zögert nicht

Der bayerische Ministerpräsident rechnet mit einer Zusammenarbeit mit Soder Lacet. “Gemeinsam werden wir die Erfolgsgeschichte der Gewerkschaft fortsetzen”, schrieb er auf Twitter.

Die Führer der Grünen, Annalina Berbaugh und Robert Hebeck, gratulierten Lacette ebenfalls zu ihrer Wahl. “Wir wünschen ihm einen guten Start ins Amt”, kündigten die beiden an.

FTP-Chef Christian Lindner schrieb wie Lashett, der aus Nordrhein-Westfalen stammt, auf Twitter: “Wir waren zuvor das Staatsoberhaupt von Nordrhein-Westfalen für eine so gute Zusammenarbeit und Sportveranstaltungen wie die Bundesführung.”

Rückblick von links und AfD

Die Kritik kam von links. Der neue Vorsitzende der CDU “wird sich weiterhin bemühen, das konservative politische Paradigma zu bewahren, das für die Zukunft keine Antworten hat”, sagte Parteivorsitzender Bernd Rixinger.

Mit der Wahl von Lacet auf dem Weg zu einer schwarz-grünen Allianz twittert die CDU-Vorsitzende Alice Weidel: “Wer schwarz wählt, wird grün”.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.