WM-Qualifikation 2022 – Belgien, England, Deutschland, Spanien …

Gruppe B: Schweden besiegt Spanien

Zurück in die Realität: Nach dem schwachen Doppelpack der EM regnete Spaniens junges schwedisches Offensivpaar Alexander Isaac-Tejan Kulusevsky (2:1) auf Solna, als sie ins Halbfinale einzogen. Nach einem frühen Ping-Bang, bei dem Alexander Isaac (6.) zum Auftakt von Carlos Solers (5.) mit einem Doc-a-Doc reagierte, gab Victor Klaasen seinen eigenen Siegtreffer mit einem Superpass von Juventus Turins Nachwuchs-Flügelspieler auf Kluzewski (21).

Benzema – Mbappé – Griezmann: “Es geht nicht, Teschamps muss entscheiden”

WM-Qualifikation

Hunger nach ihrer Rückkehr, Italien stellte den ungeschlagenen Rekord ein

Vor einer Stunde

Mit diesem Rückschlag verlor Spanien seinen ersten Platz in der Gruppe B an die skandinavische Auswahl, ein Spiel weniger. Die letzte spanische Niederlage in einer WM-Qualifikation gab es vor 1993 (1:0 in Dänemark). Eine grandiose Rückkehr zur Erde für die Louis-Enrique-Prüfung, dieser Sommer hat Europa mit seiner Leidenschaft, seiner Jugend und seinem Ballbesitzspiel gefesselt.

Alle Teamwertungen

Ergebnisse am Abend:

  • Schweden – Spanien: 2-1
  • Georgien – Kosovo: 0-1

Gruppe C: Italien führt … vorerst

Das Bankett mit Dschibuti wurde für den Europameister erneut nass: Italien ließ sich am Donnerstag trotz Gesamtdominanz von einem schwachen Bulgarien (1:1) verblüffen und kassierte auf dem Weg zum Weltcup die ersten Punkte.

“Deshchamps’ Rede wird immer unhörbarer”

Italien, gehalten von Bulgarien, stellte den immer noch ungeschlagenen Rekord ein.

Ergebnisse am Abend:

  • Italien – Bulgarien: 1-1
  • Litauen – Nordirland: 1-4

Gruppe E: Ruhiges Belgien

Belgien, das 20 Minuten in Führung lag, gewann gegen Estland leicht (5:2), vor allem dank zweier neuer Tore des unvermeidlichen Romelu Lukaku. Das erste Land der FIFA-Rangliste litt vor der Unterzeichnung einer Demonstration zum Auftakt des Spiels gegen die 110. WM zumindest im Offensivplan, teilweise unter einem besorgniserregenden Sicherheitsfehler. Mit diesem Sieg können die Czech Devils ihre Position als Chef der Gruppe E drei Tage vor ihrem Hauptrivalen Tschechien bestätigen.

Sind Sie bereit, den Traum vom Überraschungsgast-Paar Perez Embappa-Holland zu verlieren?

Die Partien von Roberto Martinez, der viele verletzte Spieler (de Bruyne, Vertonghen, Toku, Munier, Costagn, Thorgen Hazard) verlor, begannen die Partie mit einem Treffer von Matthias Caitin in der zweiten Minute auf denkbar schlechteste Weise. Mit bestem Eden-Risiko, am wohlsten in der Rolle des freien Elektrons bedankten sich die Belgier in der 22. Minute bei Hans Vanakan für den Titel. Romalu Lukaku hob dann seine 65. und 66. Testtore (29., 52.) rechts von Belgien, gefolgt von Axel Witzel (65) und Thomas Focket (76) zum 5:1.

Mbappé et al: Die erschreckenden regulären Teams der freien Spieler im nächsten Sommer

In den letzten 48 Spielen für Belgien traf der Stürmer von Chelsea 49 Mal ins Netz. Eine interessante Statistik, die belgische Sicherheitsmängel verbirgt. Eric Sorca erzielte in der 83. Minute das zweite Tor, als Estland es schaffte, Cordois zweimal zu schlagen. Die Nachhut ist daher die Achillesferse einer Mannschaft, die beim Ausscheiden im letzten EM-Viertelfinale gegen Italien oft dazu neigt, sich zurückzuziehen.

Ergebnisse am Abend:

  • Estland – Belgien: 2-5
  • Tschechien – Weißrussland: 1-0

Gruppe I: Großbritannien ist sehr fortgeschritten

England schaffte es an die Spitze der Gruppe I, indem es seinen direkten Verfolger Ungarn (4:0) leicht schlug. Mit einem perfekten Kurs und 12 Punkten aus 4 Spielen liegen die Männer von Gareth Southgate 5 Mal vor ihren Abendgästen und Polen, wohin sie am kommenden Dienstag reisen und Albanien (4:1) schlagen. Die unglücklichen Finalisten der EM, zu Hause gegen Italien (1-1, 3:2-Tab), zeigten, dass die „Drei Löwen“ diese Enttäuschung verdaut hatten und zeigten eine unbestreitbare Dominanz über die Ungarn, die nach ihrem Aufstieg nach Deutschland in diesem Sommer sehr enttäuscht waren in Frankreich und Portugal.

Unter den Gründen für die Zufriedenheit des Technikers wird die etablierte Verteidigung auch dann solide sein, wenn die Schwäche der Opposition diese Beobachtung in den Vordergrund stellt. Zehn Minuten nach dem Treffer von Adam Slalo blieb dem englischen Torhüter nichts anderes übrig, als im ungewöhnlichen Stil von Jordan Pickford zu marschieren. Umgekehrt verschluckte der englische Angriff nach den ersten schleppenden ersten 45 Minuten die gegnerische Abwehr.

In der Mitte des Feldes und im Auftauchen von Blitzblöcken änderten die Engländer die Stundenmarke auf zwei von Declan Rice gut geborgene Bälle. Zunächst wurde er nach Griechenland geschickt, wo er rechtzeitig zum Mason Mount verlängerte und dessen Zentrum Sterling (1-0, 55.) fand. Im zweiten wiedergefundenen Ball wurde Mount Sterling abgefälscht und fand Kane Kopfball in der Halbzeit (2-0, 63.). Ohne auch nur aus einer Ecke zu Harry Maguire zu springen, nutzte Rice durch einen Weitschuss Kulachis Handfehler zum 3:0 (69.) und 4:0 (87.).

Ergebnisse am Abend:

  • Ungarn – England: 0-4
  • Polen – Albanien: 4-1
  • Andorra – San Marino: 2-0

Gruppe J: Armenien liegt vor Deutschland

Hansie Flick auf der ersten Bank, Deutschland besiegte Liechtenstein am Donnerstag mit 2:0, muss aber am Sonntag gegen Armenien und am Mittwoch gegen Island ein anderes Gesicht zeigen. Zugegeben, Mansoft ist in der Gruppe J wieder Zweiter, einen Punkt vor Armenien, doch diese Leistung gegen die 189. Nation der FIFA-Rangliste spiegelt nicht seine guten Absichten wider. Der Unterschied zu den letzten Staffeln der Joachim Lou-Ära ist nicht klar.

Anscheinend in einem einseitigen Spiel – Liechtenstein hatte nur vier Profis auf dem Rasen – waren die Deutschen in ihrem Einschulungsspiel sehr langsam und aufgrund des fehlenden Rhythmus beim Stolpern dauerte es mehr als 40 Minuten, um sich auf den Weg zu den Blauen zu machen Mauer. Chelsea-Stürmer Timo Werner eröffnete schließlich den Treffer, indem er Top-Torhüter Benny Bechle (1:0, 41.) besiegte, der sein Lager mehrfach gerettet hatte. Leroy Sane verdoppelte in der 77. Minute die Führung mit einer Flanke in den Strafraum, nachdem er einen Verteidiger vom Platz gestellt hatte.

Ergebnisse am Abend:

  • Liechtenstein – Deutschland: 0-2
  • Nordmazedonien – Armenien: 0-0
  • Island – Rumänien: 0-2

WM-Qualifikation

Theo Hernandez in Lucas’ Fußstapfen: “Wenn ich lächle, sage ich ihm, dass ich meinen Job kündigen werde”

vor 2 Stunden

WM-Qualifikation

Verletzter Mbappé verließ die Kundgebung

5 Stunden zuvor

Siehe auch  Mit zwei Kandidaten Kopf an Kopf beobachtet Elysee akribisch die Stimmzettel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.