Sonntag, Mai 26, 2024

Become a member

Get the best offers and updates relating to Liberty Case News.

― Advertisement ―

spot_img
StartEconomyAlstom und Siemens im Wettbewerb

Alstom und Siemens im Wettbewerb

Beide Hersteller waren unabhängig voneinander für die Entwicklung des Concept Cars verantwortlich. Oliver Ratto/Ulrat – stock.adobe.com

Focus – Die deutsche SNCF hat beschlossen, ihren nationalen Anbieter mit der französischen Alstom in Konkurrenz zu stellen und sie aufzufordern, sich um künftige TGV-bezogene Angebote zu bewerben.

Für Siemens Mobility in Deutschland wurde keine Stelle besetzt. Die Deutsche Bahn (DB), Deutschlands SNCF, hat beschlossen, ihren nationalen Anbieter in Konkurrenz zu den Franzosen zu stellen AlstomIm Rahmen seiner zukünftigen Ausschreibung für einen zukünftigen TGV. Nach einem ersten Wettbewerb wurden die beiden Unternehmen beauftragt „Gemeinsam mit der DB das Konzept eines voneinander unabhängigen Fahrzeugs entwickeln“Sie sagte: Diesen Dienstag, den 15. November.

Diese zukünftigen TGV-Züge werden ab 2030 die von Siemens Mobility entworfene Flotte von Hochgeschwindigkeitszügen des Typs ICE 3 ablösen. Diese neuen Züge müssen eine maximale Länge von 400 Metern und eine Mindestgeschwindigkeit von 300 km/h erreichen. Er wird in Bezug auf die Fahrgastkapazität zu den größten gehören und 950 Fahrgäste befördern, verglichen mit 439 im ICE 3neo, den neueren TGVs. das – das, „Neue Maßstäbe in Energieeffizienz und technischer Verfügbarkeit setzen“DB besteht darauf.

Alstom Transport Deutschland, eine Tochtergesellschaft des französischen TGV-Herstellers, wird dieses Projekt leiten, das verpackt werden wirdMehr als 100 professionelle IngenieureUm das TGV-Konzept in Zukunft zu präsentieren. Mit der Übernahme von Bombardier Transport hat Alstom seine Position in Deutschland durch die Übernahme einer großen Produktionsstätte in Hennigsdorf nördlich von Berlin gestärkt. Daher wird die Entscheidung für Alstom für die lokale Wirtschaft von Vorteil sein.

Aber noch ist nichts entschieden. Nach Prüfung der beiden vorgeschlagenen Konzepte wird die DB in der zweiten Jahreshälfte 2023 eine weitere Ausschreibung starten, die sich auf „Entwicklung, Aufbau und Rehabilitierung der neuen FlotteEs soll neben Alstom und Siemens Mobility auch anderen Herstellern offenstehen, gibt die DB an.

Siehe auch  Grünes Licht für SCAF, rotes Licht für MGCS, MAWS und Tigre?