Deutschland: SPIE gewinnt neuen Servicevertrag für technische Installationen am Flughafen Stuttgart

Stuttgart, 26.04.2022 –SPIE, der europäische Marktführer für Multi-Technologie-Dienstleistungen im Energie- und Kommunikationssektor, hat von der Fluughafen Stuttgart GmbH einen neuen Servicevertrag für die Wartung und Reparatur von technischen Anlagen am Flughafen Stuttgart Los 2 erhalten. Der Vertrag wird voraussichtlich um mindestens zwei Jahre verlängert, jedes Jahr bis 2030. Es beginnt nach der neuen Ausschreibung im Januar 2022.

Fähigkeiten, eine entscheidende Rolle zu spielen

Insgesamt ist SPIE Deutschland & Zentraleuropa für die Instandhaltung der technischen Anlagen von 35 Gebäuden am Flughafen Stuttgart verantwortlich. Die Vereinbarung umfasst Raumlüftungs-, Heizungs- und Klimaanlagen, Rauchabzug und zugehörige Mess- und Steuertechnologien. SPIE Deutschland & Zentraleuropa’s Facilities Facilities Das Team um Carl-Haynes Stöberl, Projektleiter des Geschäftsbereichs, erbringt auch Industrial Engineering Services am Flughafen. „Wir kennen die technischen Einrichtungen am Stuttgarter Flughafen seit vielen Jahren. Dadurch können sie nach höchsten Standards gewartet und repariert werden. Unser Kunde schätzt auch unser Engineering-Know-how, das es uns ermöglicht, kleinere Installationen von der Planung bis zur Installation durchzuführen.Sagte Carl-Haynes Stopperl.

„Unsere technische Expertise und passende Lösungen spielen eine entscheidende Rolle für den reibungslosen und unterbrechungsfreien Betrieb von Flughafenanlagen – einschließlich Sicherheitsbereichen“, erklärt Carl-Haynes Stopperl. Anlagentechnisch verantwortet das SPIE-Team derzeit das Projekt Trinkwasserabtrennung von Feuerlöschern in den Sicherheitsbereichen der DCA- und LH-Hangars. Der Multitech-Dienstleister hat bereits an drei verschiedenen Terminals Lüftungsanlagen für Raucherlounges installiert.

Langfristige vertrauensvolle Zusammenarbeit

SPIE ist seit über 13 Jahren in der Bautechnik am Stuttgarter Flughafen tätig. „Wir sind erfreut und stolz auf unsere langjährige Partnerschaft mit unserem Kunden.Andreas Schmutsler, Geschäftsführer der Region Süd, schließt innerhalb des Geschäftsbereichs Efficient Facilities ab.

Siehe auch  Kovit: Deutschland erlegt Touristen strenge Regeln auf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.