Die Bundesbank senkt ihre Wachstumsprognosen und hebt die Inflationserwartungen an

Die Bundesbank hat am Freitag ihre Prognose für das deutsche Wirtschaftswachstum in diesem Jahr gesenkt und sieht einen Inflationshöchststand von 7,1 %, was „fester EingriffVon der Europäischen Zentralbank zur Eindämmung von Preiserhöhungen. Die Bundesbank erwartet für 2022 nun ein BIP-Wachstum von 1,9 % nach 4,2 % im Dezember.

„Die durchschnittliche jährliche Inflationsrate für 2022 könnte deutlich über 7 % liegen.“

Seit Beginn des Krieges in der Ukraine im Februar wurden die Wachstumsprognosen für die deutsche Wirtschaft von den wichtigsten Instituten des Landes und der Regierung nach unten korrigiert, die für dieses Jahr einen Anstieg des BIP um 2,2 % erwarten. Die Bundesbank erwartet, dass der VPI in diesem Jahr um 7,1 % steigen wird, deutlich über den im Dezember geschätzten 3,6 %. Im Jahr 2023 wird die Inflation nun voraussichtlich 4,5 % betragen, bevor sie 2024 auf 2,6 % zurückgeht.“Die Inflation wird dieses Jahr höher sein als Anfang der 1980er JahreBundesbankpräsident Joachim Nagel warnt. „Der Preisdruck hat sich zuletzt verstärkt, was sich in der aktuellen Prognose nicht vollständig widerspiegelt„, er fügte hinzu. „Unter der Annahme, dass sich dieser Trend fortsetzt, könnte die durchschnittliche jährliche Inflationsrate für 2022 deutlich über 7 % liegen.„.

Die Europäische Zentralbank hat am Donnerstag ihre Inflationsprognose für die Eurozone erneut angehoben und prognostiziert nun einen Preisanstieg von 6,8 % in diesem Jahr, und ihre Wachstumsprognose gesenkt, um die Auswirkungen des Krieges in der Ukraine auf die Wirtschaftstätigkeit zu berücksichtigen. „Die Inflation in der Eurozone wird nicht von alleine sinkenChef fügte hinzu,Buba„.“Die Geldpolitik ist aufgerufen, die Inflation durch aggressive Eingriffe zu bremsen“, fügte dieser Befürworter der Währungsorthodoxie im EZB-Rat hinzu. Die Europäische Zentralbank kündigte am Donnerstag an, dass sie die Zinssätze im Juli um 25 Basispunkte anheben wird, die erste seit mehr als einem Jahrzehnt, und dass eine größere Erhöhung möglich ist im September benötigt werden, wenn sich die Inflation nicht verlangsamt.

Siehe auch  Sprecher der International Cocoa Organization (ICCO) in Deutschland, um die Nachhaltigkeit der globalen Kakaowirtschaft zu diskutieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.