Ein neues Instrument wird den grünen Teil der europäischen Wiederauffüllungspläne verfolgen

Das Wuppertal Institute und der E3G Think Tank haben ein Tool entwickelt, um den grünen Teil der europäischen Wiederauffüllungspläne zu verfolgen. Der Green Recovery Tracker, der am 17. März offiziell gestartet wird, möchte die von ihm beschlossenen Maßnahmen analysieren es ist einMitgliedstaaten nach ihren positiven oder negativen Auswirkungen auf den Klimawandel. Vier Länder wurden bereits überprüft, darunter Frankreich.

Am 17. März werden zwei europäische Institute ein Instrument zur Analyse europäischer Wiederauffüllungspläne einführen. Der E3G Think Tank und das Wuppertaler Institut für Klima, Umwelt und Energie werden entwickelt le “Green Recovery Tracker” Mit Hilfe von Experten in jedem Land, um die grüne Menge jedes Konjunkturpakets zu bestimmen. Und um zu prüfen, ob die Versprechen einer grüneren und nachhaltigeren Welt dann erfüllt werden.

Im Rahmen des European Green Deal hat die Kommission bereits die Recovery and Resilience Facility eingerichtet, einen Fonds, für den fast 673 Mrd. EUR bereitgestellt wurden es ist einMitgliedstaaten in Form von Darlehen oder Zuschüssen. Diese Einrichtung soll ihnen helfen, die Gesundheits- und Wirtschaftskrise zu überstehen und gleichzeitig ihre Wirtschaft nachhaltiger zu gestalten. Um sich zu qualifizieren, müssen Konjunkturpläne den Mitgliedstaaten mindestens 37% der Ausgaben für klimafreundliche Investitionen und Reformen zur Verfügung stellen.

Daher prüft der Green Recovery Tracker alle von jeder europäischen Regierung angekündigten Maßnahmen, um festzustellen, ob sie klimapositiv sind oder nicht. Die Standardskala für die Auswertung von Messungen fanden die Forscher im Kern der Toolbox des Komitees. Dies ist die Klassifizierung grüner Aktivitäten, die im letzten Jahr verabschiedet wurde, um anhand präziser technischer Kriterien zu bestimmen, welche wirtschaftlichen Aktivitäten als grün deklariert werden können. Der Tracker klassifiziert dann die Messungen in diejenigen, die für das Klima sehr positiv sind – positiv, negativ und sehr negativ. Ein großer Teil dieser Pläne befindet sich in der Grauzone, was bedeutet, dass die Maßnahmen entweder keine Auswirkungen auf das Klima haben oder ihre Auswirkungen noch nicht gemessen werden können.

READ  Yellen, Blinken made more than $ 1 million from corporate and customer speeches: financial disclosures

Der Grünanteil ist in Frankreich sehr gering

Nicht alle Länder scheinen die gleichen Anstrengungen zu planen, um eine grüne Erholung zu erreichen. Der Green Recovery Tracker analysiert detailliert die Pläne von vier Ländern, Deutschland, Spanien, Frankreich und Portugal. Portugal ist mit 56% für Umweltausgaben ein ziemlich guter Schüler, ebenso wie Spanien (53%). Deutschland hat mit nur 34% der Umweltausgaben einen gemischten Rekord, während Frankreich an letzter Stelle steht. Der Green Recovery Tracker erkennt nur 23% der Stimulusausgaben an, was für das Klima wirklich positiv ist.

Der wichtigste schwarze Punkt des französischen Plans ist eine allgemeine Senkung der Produktionssteuern für französische Unternehmen. Geschätzt auf 20 Mrd. EUR (10 Mrd. EUR pro Jahr über zwei Jahre) wird es für Vergleichsautoren als zu umfassend und allgemein angesehen. Die Tatsache, dass keine Umgebungsbedingungen für den Steuerabzug auferlegt werden, führt automatisch dazu, dass die Metrik auf der negativen Seite des Trackers liegt.

Deutschland erlebt die gleiche Enttäuschung mit der vorübergehenden Senkung der Mehrwertsteuer, die 2020 beschlossen wurde, um den Verbrauch für 20 Milliarden Euro zu erhöhen. Diese Maßnahme ist ebenfalls sehr allgemein gehalten und rät vom Verbrauch kohlenstoffarmer Produkte ab. Die Daten im Green Recovery Tracker werden jedoch nicht eingefroren. Im Gegenteil, die Macher des Verfolgungsplans sollen ihn im Laufe der Zeit weiterentwickeln, abhängig von den neuen Maßnahmen, die von den Regierungen beschlossen wurden.

Arno Dumas, @ adumas5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.