Influenza: Barrieremaßnahmen, das australische Szenario … warum es dieses Jahr möglicherweise heftiger wird

primär
Die Grippe könnte diesen Winter zurückkehren. In Frage, die Barrieregesten aufzugeben, die die Krankheit zwei Jahre lang auf Distanz hielten.

Während Gesundheitsminister Francois Brown alle gefährdeten Personen aufgefordert hat, sich gegen Influenza und das Covid-Virus impfen zu lassen, befürchten Ärzte nun eine starke Rückkehr der saisonalen Grippe, insbesondere aufgrund der Covid-19-Pandemie und der seit zwei Jahren geltenden sozialen Distanzierungsmaßnahmen Jahre.

Die Franzosen müssen diesen Winter wachsam sein. Tatsächlich könnte die saisonale Grippe viel virulenter sein als in den letzten zwei Jahren, da die Barrieremaßnahmen, die zur Bekämpfung von Covid eingeführt wurden, sie ebenfalls in Schach gehalten haben. Als François Brown zur „Wachsamkeit“ aufrief, warnte der Immunologe Alan Fischer zwischenzeitlich vor einem hohen Pandemierisiko.

„Covid-Grippe“

In einem Interview gegeben Pariser Am 28. September erklärte der Professor, dass diese Epidemie auf die Lockerung von Barrieregesten zurückzuführen sein wird. „Seit zwei Jahren wird die Grippe dank der Barrieremaßnahmen, die wir gegen Covid ergriffen haben, ferngehalten. Dieses Jahr wird es schwierig sein, das gleiche Schutzniveau aufrechtzuerhalten: Masken, soziale Distanzierung, umfangreiches Händewaschen …“, sagte er .

Zudem machte Alan Fisher auch deutlich, dass er die Entstehung einer neuen Spezies wie „Covid-Grippe“ befürchtet. Er warnte: „Es gibt nichts, worüber man sich freuen könnte. Es ist gleichbedeutend mit zu vielen Krankenhauseinweisungen. Daher das Ziel von zwei starken Impfkampagnen – Covid und Influenza – insbesondere für die am stärksten gefährdeten Menschen.“

Gleichzeitig alarmierten Hinweise auf die Influenza-Epidemie, die Australien heimgesucht hat. Laut BFMTV verzeichnete das Land mehr Fälle pro Monat als in den Jahren 2017 und 2019, den Jahren, in denen die Umweltverschmutzung tatsächlich zugenommen hat, einschließlich tödlicher Fälle. „Was in Australien passiert ist, ist ein Alarmismus“, erinnert sich Alan Fisher.

Siehe auch  Lemuren haben einen Rhythmus in ihrer Haut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.