Sonntag, Mai 26, 2024

Become a member

Get the best offers and updates relating to Liberty Case News.

― Advertisement ―

spot_img
StartTop News„Niemand hat mir von dem Streik erzählt“: Schulleiter des Karlovac-Gymnasiums antwortet auf...

„Niemand hat mir von dem Streik erzählt“: Schulleiter des Karlovac-Gymnasiums antwortet auf die Behauptungen der Gewerkschaft, gegen das Gesetz verstoßen zu haben – Community

– Die Unabhängige Gewerkschaft der Bildungsarbeiter Serbiens (NSPRS) am Karlovac-Gymnasium ist nicht repräsentativ, acht Mitglieder von 112 Mitarbeitern. Bis zu diesem Moment hat mich niemand informiert oder den Streik angekündigt – sagte der Direktor des Karlovac-Gymnasiums, Franko Stojkov, Danas bei der Veranstaltung. Hinweise von NSPRS Am 13. November wird es zu einem Warnstreik wegen „schwerer Verletzung des Gesetzes über die Grundlagen des Bildungs- und Ausbildungssystems durch den Direktor des Karlovac-Gymnasiums“ kommen.

Wie die Gewerkschaft heute Morgen mitteilte, liegt der Grund für die Arbeitsniederlegung darin, dass Stojkov eine neue Lehrerin eingestellt hat, anstatt die Anzahl der Unterrichtsstunden für die bereits angestellte Professorin Jelena Petrovi zu erhöhen, da ihre Kollegin am 1. November ausscheiden wird. Im Ruhestand.

„Der Direktor hat wissentlich gegen das Gesetz und den Tarifvertrag verstoßen, weil die verletzte Mitarbeiterin, Jelena Petrovic, ihn rechtzeitig darüber informiert hat, dass sie ihre Arbeitsbedingungen ergänzen möchte“, warnte Dusan Kokot, Vorsitzender der Unabhängigen Gewerkschaft der Bildungsarbeiter Serbiens dem Schulleiter, dass er statt eines neuen Mitarbeiters einen bestehenden Mitarbeiter einstellen sollte. Gemäß allen geltenden Vorschriften wird bei einem persönlichen Treffen der Vorzug gegeben. „In dem Bemühen, das Problem anzugehen“, sagte die Gewerkschaft in einer Erklärung.

Andererseits teilt Direktor Stojkov Danas mit, dass niemand für die freie Stelle angenommen wurde, es aber dringend sei, damit die Schüler den Unterricht nicht verpassen, und dass ein Kollege für eine bestimmte Zeit eingestellt wurde, bis der Mitarbeiter verfügbar ist. getroffen, d. h. bis zur endgültigen Entscheidung über die Auswahl der Bewerber auf Wettbewerbsbasis für die Zulassung zur Beschäftigung.

Stojkov verweist außerdem auf Artikel 5 des Sondertarifvertrags für Arbeitnehmer in Grund- und weiterführenden Schulen sowie Studentenwohnheimen, in dem es heißt: „Arbeitnehmer werden mit Zustimmung des Arbeitsunterausschusses während des Arbeitsjahres eingestellt.“

Siehe auch  In Deutschland und Tschechien tauchen „Steine ​​des Hungers“ wieder auf

Dusan Kokot sagt jedoch, dass in dieser Angelegenheit keine Dringlichkeit bestehe, da Professorin Jelena Petrović am Karlovac-Gymnasium arbeitet, wo die Quote bei 69,44 Prozent liegt, und er darum gebeten hat, die Klassenkommission zwei Tage vor dem Termin zu besetzen. Diese Schule sollte geräumt werden.

Das Bildungsministerium gibt an, dass die Unabhängige Gewerkschaft der Bildungsarbeiter Serbiens nicht repräsentativ ist, sondern die Unabhängige Gewerkschaft der Bildungsarbeiter der Vojvodina, die über einen eigenen Vertreter (innerhalb der Gewerkschaft der Bildungsarbeiter Serbiens) in der Sonderarbeitsgruppe verfügt. Überwachung des Personalengagements in Bildungseinrichtungen des Bildungsministeriums sowie in allen Arbeitsunterausschüssen zur Überwachung des Personalengagements, einschließlich des Arbeitsunterausschusses der Schulverwaltung von Novi Sad (dem Gebiet, in dem sich das Karlovka-Gymnasium befindet).

„Da das Karlovac-Gymnasium eine der sieben Institutionen von nationaler Bedeutung und besonderem Interesse der Republik Serbien ist, liegt es in der Zuständigkeit der Sondereinsatzgruppe, das Problem der Besetzung freier Stellen in Institutionen von nationaler Bedeutung und besonderem Interesse zu lösen. Ausschuss zur Überwachung des Engagements von Mitarbeitern in Bildungseinrichtungen und Bildung (ein Ausschuss auf Ministerebene)“, heißt es im Ministerium.

Weder die Vertreter der Gewerkschaft, die den Streik erklärt hatte, noch eine andere Gewerkschaft informierten die Sonderarbeitsgruppe zur Überwachung der Arbeitnehmerbeteiligung in Bildung und Bildungseinrichtungen oder den Arbeitsunterausschuss zur Überwachung der Arbeitnehmerbeteiligung. Die Bildungs- und Ausbildungseinrichtungen von Novi Sad haben die Frage des Arbeitsrechts oder in den Sitzungen der Arbeitsgruppen über die Situation des nicht finanzierten Mitarbeiters am Karlovac-Gymnasium und die neue Beschäftigung an dieser Schule nicht angesprochen.

„Daher haben die Vertreter dieser Gewerkschaft die Gelegenheit verpasst, das Problem der in den Institutionen arbeitenden Lehrer zu lösen. Das Bildungsministerium wurde nicht über die von der Unabhängigen Gewerkschaft der Bildungsarbeiter Serbiens am 19. April 2019 angekündigte Einstellung der Arbeit am Karlovac-Gymnasium informiert 13. November, erinnert aber daran, dass die Streikenden verpflichtet sind, dafür zu sorgen, dass der Streik im Einklang mit dem Gesetz durchgeführt wird. Mindestarbeitsprozess zum Wohle der Studierenden“, teilte das Ministerium mit.

Siehe auch  Miroslav Aleksić: Veränderungen kommen aus dem Süden – Wahlen 2024

Dusan Kokot sagt, dass die Behörden zu gegebener Zeit über den Warnstreik informiert werden.

Folgen Sie uns auf unserem Facebook Instagram Seite, aber mehr Twitter Befehl Abonnieren PDF-Version der Thanas-Zeitung.