Rowan-Forscher machen eine wichtige Entdeckung über die Alzheimer-Krankheit

Forscher aus Rouen und Lille entdeckten neue Gene. Eine grundlegende Progression, angeführt von zwei französischen Teams und einem niederländischen Team.

Zwei neue Gene wurden entdeckt

Es betrifft ungefähr 1.200.000 Menschen in Frankreich, darunter 4 % vor dem 65. Lebensjahr. KrankheitAlzheimer-Krankheit Es führt zu Problemen mit dem Gedächtnis, der Umsetzung einfacher Gestenund Orientierung in Zeit und Raum sowie kognitive Funktionen. Es ist auf die Degeneration von Nervenzellen im Gehirn zurückzuführen.

Degeneration von Nervenzellen im Gehirn

In ihrer Studie entdeckten die Forscher zwei neue Gene, in denen sehr seltene Mutationen das Entwicklungsrisiko erhöhen Alzheimer-Krankheit. Ihre Arbeit wurde in der renommierten Fachzeitschrift Nature Genetics veröffentlicht. Wissenschaftler kreuzten die genetischen Daten von mehr als 30.000 Menschen, von denen die Hälfte Alzheimer hatte und die andere nicht. Diese Daten wurden in einen Supercomputer eingespeist, der die Exome scannt, das Herz des genetischen Codes, die Proteine ​​produzieren, präzisiert der Forscher.

Identifizierung eines möglichen dritten Gens?

Mithilfe des Superrechners stellten die Forscher fest, dass einige seltene genetische Variationen in diesen Genen mit einem deutlich erhöhten Risiko für die Entwicklung der Krankheit verbunden sind, und dieser Effekt ist am ausgeprägtesten in frühen Formen der Krankheit. Bei dieser Gelegenheit sei es gelungen, ein mögliches drittes Gen zu identifizieren, nennt die Pressemitteilung der Rowan University, die von 76 Geschichten abgedeckt wurde.

Wir sind auf dem richtigen Weg

Diese Entdeckung ist sehr wichtig, betonen die Wissenschaftler, denn sie bestätigt vor allem, dass sie auf dem richtigen therapeutischen Weg sind, denn einige der identifizierten Gene sind an der Produktion von Beta-Amyloid beteiligt, einem Protein, das Plaques bilden kann Gehirn, die im Verdacht stehen, exponiert zu sein. Alzheimer-Krankheit. In Zukunft müssen Forscher danach streben, das Zusammenspiel von Genen zu verstehen und herauszufinden, warum manche Menschen Krankheiten entwickeln, während sie für andere keine Folgen haben.

Siehe auch  Auf der Suche nach Impfstoffen der neuen Generation

Die Fortsetzung dieser Arbeit wird es ermöglichen, in der Zukunft neue Strategien in der Therapieforschung zu erreichen, von denen die Wissenschaftler hoffen, dass sie bald erreicht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert