Spanien, Deutschland und Italien im Finale

Spanien, ohne Rafael Nadal, besiegte logischerweise Rumänien und erreichte am Samstag das Davis-Cup-Finale, während Deutschland, angeführt von Alexander Schwartz, Brasilien zu Hause dominierte. In Marbella besiegte Roberto Batista den Rumänen Marius Copil mit 6:2, 6:3, damit Spanien den entscheidenden dritten Punkt holte.

In Sydney gelang es Australien mit Kapitän Leighton Hewitt, das Ungarn mit 2:1 hinter sich ließ, mit zwei Finalsiegen von Alex de Minor und Tanasi Kokkinakis, jeweils 7:6 gegen Morton Fusoviks, das Endergebnis zu ihren Gunsten zu wenden. ), 6-4 und Zsombor Piros 6-4, 6-4.

Deutschland qualifizierte sich auch für die Niederlage Brasiliens in Rio de Janeiro, wobei Alexander Sverrev das Finale mit 6:1, 7:5 gegen Diego Monteiro gewann. Zuvor besiegte das Duo Kevin Kravitz/Tim Puetz Bruno Soros/Felipe Meligeny mit 4:6, 7:6 (7/4), 6:4 und gewann mit 3:1 für die Deutschen.

Italien musste bis zum fünften Spiel gegen die Slowakei warten, als Lorenzo Musetti mit einem 7 (3), 6: 2, 6: 4-Sieg über Norbert Combos den entscheidenden Punkt erzielte.

In Reno, Nevada, dominierte das amerikanische Duo Jack Zack / Rajiv Ram das Paar Nicolas Periandos / Juan-Sebastian mit 6: 3, 6: 4 im Satz gegen Kolumbien und holte den dritten entscheidenden Punkt. Zuvor schlugen Sebastian Corda und Taylor Fritz Nicolas Mejia mit 6: 4, 1: 6, 6: 4, 6: 1 und Alejandro Gonzalez mit 6: 1, um die beiden besten Punkte zu den rekordverdächtigen Amerikanern zu bringen, die den Davis Cup mit 32 gewannen Titel. 6-0.

Am Ende dieser Qualifikationsrunde gesellen sich zu Kroatien zwölf Mannschaften, die letztes Jahr ins Finale kamen und sich automatisch qualifizierten, sowie nach Serbien und Großbritannien eingeladen wurden. Aufgrund des Einmarsches in die Ukraine wurde der amtierende Weltmeister Russland bis auf Weiteres vom Internationalen Verband (ITF) gesperrt.

Siehe auch  Deutschland: Ein Jahr nach Abgang entdeckt Schalke 04 die Bundesliga (Video)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.