6 Klubs kämpfen darum, Tuchel zurückzugewinnen – Foot11.com

Da sein Klub Chelsea mehr denn je bedroht ist, könnte Thomas Tuchel seinen Posten als Trainer in diesem Sommer aufgeben. Sechs Klubs, darunter Manchester United, würden ihn gerne begrüßen. mehr

Fast so, als wäre nichts gewesen. Letzten Donnerstagabend setzte sich Chelsea in der Premier League gegen den roten Rasen in Norwich (1-3) durch. Die Blues sind auf dem Weg, sich in der nächsten Saison einen Platz in der Champions League zu sichern. Der Wettbewerb, in dem sie das Achtelfinale bestreiten, kehrt in wenigen Tagen nach Lille zurück. In der Zwischenzeit wird um die Zukunft des Vereins gespielt. So auch sein Trainer Thomas Tuchel.

Tuchel, der Mann, der Titel gewann

Thomas Tuchel, der im Januar 2021 von Chelsea rekrutiert wurde, brauchte nur wenige Monate, um den Blues zu helfen, die Champions League zurückzugewinnen. Inzwischen hat der 48-jährige Deutsche dem Londoner Klub eine beeindruckende Rückkehr in die Liga ermöglicht. Um das Finale des Pokals zu erreichen, verlor er leider. Unterdessen gewann Chelsea den europäischen Superpokal gegen Villarreal. Dann die Klub-WM gegen Palmeiras. Die Geschichte darf nicht enden.

Thomas Tuchel, deutscher Trainer von Chelsea / Sportikone

Es muss gesagt werden, dass der gebürtige Bayer aus Krumbach, von der Spitze seiner Skala von 91, die Angewohnheit hat, überall viele Trophäen zu gewinnen. Richter stattdessen. Zwei Ligue-1-Titel 2019 und 2020, Coupe de France und Coupe de la Ligue 2020 mit Paris Saint-Germain und Deutscher Pokal 2017 mit Borussia Dortmund. Ohne das Champions-League-Finale mit Paris Saint-Germain oder den deutschen Vizemeistertitel mit dem BVB zu vergessen. Nicht zu vergessen die individuellen Unterschiede. Bester Trainer der deutschen Liga 2016, L1 2019, bester deutscher Trainer 2021 und bester Trainer der Europäischen Union des Jahres zugleich. Eine Reise, die Tuchel Respekt abverlangt.

Siehe auch  Sportlich motivierte Reisezielwahl

Auf dem Weg zu einer Erholung bei Manchester United?

Heute steht Chelsea in der Premier League auf dem Podium und hat eine echte Wahl getroffen, um sich für das Viertelfinale der Champions League zu qualifizieren. Sportlich läuft also alles für die Mannschaft von Thomas Tuchel. Abgesehen davon, dass Chelsea, das dem russischen Milliardär Roman Abramovich gehört, gerade hohe Geldstrafen erhalten hat, ist das Sommer-Transferfenster sowie für einige seine sehr kurze Zukunft in Gefahr. Was treibt den deutschen Coach aus? Eines ist sicher, an Versuchungen mangelt es letzterem nicht.

Genauer gesagt, so die englische Presse TelegraphDemnächst werden mindestens sechs Klubs um Thomas Tuchel konkurrieren. Unter ihnen ist ein weiterer Premier League Cadore, Manchester United. Die Roten Teufel wissen, dass der Tucheler Hausmeister Ralf Rangnick zum Saisonende gehen wird. Viele Namen wie Mauricio Pochettino (Paris Saint-Germain) oder Eric ten Hag (Ajax Amsterdam) kehren beharrlich als Nachfolger zurück. Aber Tuchels Schicksal wird genau beobachtet und sein überstürzter Abgang aus London könnte alles ändern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.