Aktienmärkte enden unten; Der DAX-Index fiel über Investing.com um 0,73 %

©Reuters. Deutschland: Aktienmärkte enden in Talfahrt; Der DAX-Index fiel um 0,73 %

Investing.com – Deutschland: Aktienmärkte schlossen am Montag niedriger; , Und der Rückgang der Sektoren trug zu diesem Rückgang bei.

Am Ende von Frankfurt verlor der Index 0,73 %, während der Index 0 % und der Index 0 % betrug.

Die beste Leistung der Sitzung für den Index ist die Anerkennung des Themas Siemens Energie AG (DE 🙂 19.43 Fix 0% oder 0 Punkte auf den Endpreis. An zweiter Stelle sehen wir Delivery Hero AG (DE 🙂 Sein Kurs bleibt unverändert und endet bei 0% oder 0 Punkten bei 43,32. Titel Zalando SE (DE 🙂 schließt die ersten drei mit einem Plus von 6,47 % oder 3,62 Punkten bei 59,58 am Ende der Session ab.

Deutsche Bank AG (DE 🙂 verzeichnete die schlechteste Performance der Sitzung und verlor 5,20 % oder 0,618 Punkte und schloss bei 11,260. Die Volkswagen AG Vz (DE 🙂 schloss 3,93 % oder 7,28 Punkte niedriger bei 178,04. Für seinen Teil, Continental AG (DE 🙂 verlor 3,41 % oder 2,71 Punkte auf den Schlusskurs von 76,80.

Die besten Performances des MDAX-Index gehen Rheinmetall Bei 107,050 blieb AG (DE 🙂 unverändert bei 0 %, ThyssenKrupp AG (DE 🙂 stieg um 0 % auf 8,616 und Walker Semi (DE 🙂 Das ist ein Plus von 6,65 % auf den Schlusskurs von 138,75.

Schlechte Leistungswerte CommerzbankAG (DE 🙂 endete 7,33 % niedriger bei 7,534, Uniper SE (DE 🙂 Er verlor 6,34 % auf 28.500 und Longiert (DE :), endete 4,41 % niedriger bei 43,580.

Die beste Performance des TecDAX-Index liegt bei 0% unverändert bei 28,160 für SMA Solar Technology AG (DE :). Nordex SE (DE 🙂 beendete 14.010 bei 0% und Jenoptik AG (DE 🙂 beendete bei 29.840 unverändert bei 0%.

Siehe auch  Deutschland bekräftigt Chinas "besondere Verantwortung" gegenüber der Ukraine - 27.02.2022 um 03:17 Uhr

Schlechte Leistungswerte Freenet AG (DE 🙂 endete um 2,68 % niedriger bei 23,980, Vereinigte Internet AG (DE 🙂 fiel um 1,59 % auf 30,360 und Infineon Technologies AG (DE 🙂 fiel um 0,98 % auf 30,745.

Fallende Aktien stiegen um 55 Punkte, ein Plus von 371 auf 342 an der Frankfurter Wertpapierbörse.

Die Aktien der Continental AG (DE) fielen um 3,41 % oder 2,71 Punkte auf ein 52-Wochen-Tief von 76,80. Die Aktien der Rheinmetall AG (DE 🙂 erreichten mit 107,050 ein historisches Hoch von 0 % oder 0 Punkten. Die Aktien der Unipur SE (DE 🙂 fielen um 6,34 % oder 1.930 Punkte auf ein 52-Wochen-Tief von 28.500. Die Aktien von Lanxess (DE 🙂 fielen um 4,41 % oder 2,010 Punkte auf ein 52-Wochen-Tief von 43,580.

Der Index, der die indirekte Volatilität von Optionen im DAX-Index misst, lag bei 0 % bei 34,69.

Gold zur April-Lieferung stieg dagegen um 0,63 % oder 12,05 Punkte auf 1.911,85 $ je Feinunze. Unter den anderen Rohstoffen stieg Rohöl im April um 3,68 % oder 3,32 Punkte auf 93,53 $ pro Barrel, während Brent im Mai um 2,10 % oder 1,95 Punkte auf 94,94 $ pro Barrel stieg.

EUR/USD lag 0 % unverändert bei 1,1312 und EUR/GBP lag bei 0 % bei 0,8321.

Der US-Dollar-Index stieg um 0,10 % auf 96,112.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.