Creative Stage 360 ​​im Test: Atmos kleine Lautsprecher, die groß träumen

Das Design von Stage 360 ​​hält keine Überraschungen bereit. Angesichts der Gesamtpreissituation ist klar, dass die Bar wie auch der dazugehörige Subwoofer nicht von der besseren, überlegenen Verarbeitung profitieren. Wir können die Montagespuren leicht erkennen und die verwendeten Materialien sind sehr traditionell (Metall / Kunststoffgitter am Verstärker, lackiertes Holz / Kunststoff / sehr dünnes Stoffgitter am Verstärker). Die allgemeine Verarbeitungsqualität ist immer noch anständig, und es gibt keine Designmängel an irgendeinem Teil der Stange. Ein kleiner Vorbehalt jedoch in Bezug auf das Kabel, mit dem das Klebeband an der Box befestigt wird: Wir würden es natürlich begrüßen, wenn es abnehmbar ist, um es im Falle eines Problems einfach auszutauschen.

Obwohl das Band einige glänzende Kunststoffteile hat, hat Creative einen guten Geschmack dafür, eine relativ matte Oberfläche über dem sichtbaren Teil zu halten, um störende Reflexionen mit dem Fernseher oder Bildschirm zu vermeiden.

Der Stage 360 ​​soll problemlos ins Wohnzimmer oder sogar ins Büro passen, wie die kompakte Größe des Lautsprechers (56,5 cm breit, 7,5 cm hoch und ca. 9 cm tief) beweist. (ca. 11,5 x 42 x 35 cm). Sicher, die Höhe der Lautsprecher ist ziemlich begrenzt, aber wir wissen, dass die flachen Modelle 6,5 cm oder sogar 5,5 cm hoch sind. Ein Punkt, den Sie berücksichtigen sollten, wenn Sie vorhaben, ihn vor dem Fernseher zu platzieren. Es sollte auch beachtet werden, dass Stage 360 ​​​​kein Wandhalterungssystem hat.

Das Stage 360 ​​bietet eine ordentliche Bandbreite an Anschlussmöglichkeiten: einen HDMI 2.0-Anschluss (leider nur ARC), zwei HDMI 2.0- und einen optischen S/PDIF-Eingang auf der Rückseite der Leiste, ergänzt durch einen Bluetooth 5.0-Empfänger (kein Multipoint , SBC-Codec). Ein spezieller Anschluss ist auch für den Anschluss des Bandes und des Subwoofers verfügbar. Die Soundbar ist in der Lage, Dolby Atmos 3D-Audiostreams (auch Dolby Digital und PCM 5.1) zu dekodieren, ignoriert aber DTS-Formate vollständig. Auf der Videoseite müssen Sie sich mit der Unterstützung für 4K-Streaming bei 60 Hz mit HDR10 und Dolby Vision zufrieden geben.

Abgesehen von den Stromkabeln werden die Kabel nicht mit Klebeband geliefert.

Abgesehen von den Stromkabeln werden die Kabel nicht mit Klebeband geliefert.

Offensichtlich hat drahtloses Bluetooth eine gewisse Latenz, hier besonders hoch (300 Millisekunden), was zu einer sehr großen Verzögerung zwischen Ton und Bild führt. Wie immer bei Soundbars reservieren wir diesen Anschluss zum Abspielen von Musik. Seltsamerweise leiden auch HDMI- und optische Kabelverbindungen unter Verzögerungen, die in der Praxis sicherlich vernachlässigbar, aber ungewöhnlich hoch sind, von 55 bis 70 Millisekunden.

Impulsantwortmessung: Verbindungslatenz bei Bluetooth (blau), optisch (schwarz) und HDMI (rot).

Impulsantwortmessung: Verbindungslatenz bei Bluetooth (blau), optisch (schwarz) und HDMI (rot).

Wenn sie für ein minimalistisch dezentes Audioerlebnis sorgen, glänzt das Stage 360 ​​noch lange nicht so weit, wie es verspricht.

Frequenzgangmessung: ohne Anpassung (schwarz), Subwoofer auf Minimum bei -5 (lila), ohne Subwoofer (grau).  Es überrascht nicht, dass die geringe Größe des Subwoofers die Erweiterung bei extremen Bässen stark einschränkt.

Frequenzgangmessung: ohne Anpassung (schwarz), Subwoofer auf Minimum bei -5 (lila), ohne Subwoofer (grau). Es überrascht nicht, dass die geringe Größe des Subwoofers die Erweiterung bei extremen Bässen stark einschränkt.

Der Creative Small Subwoofer hat zwei Hauptargumente, die es ihm ermöglichen, seine Arbeit zu erledigen: einen ziemlich satten und relativ glatten Klang zu liefern sowie eine gute Wiedergabetreue bei der Medienwiederherstellung. Allerdings unter einer Bedingung, nämlich den Übereifer des Subwoofers zu bändigen, indem man seine Intensitätsstufe sofort unter -3 (um dann je nach Position und persönlichem Geschmack zu variieren, die niedrigste Einstellung ist -5) in Ordnung bringt um den offensichtlich klaren Fokus zu beruhigen Klar auf den Bass und sein invasives Erscheinungsbild, sogar fließend oder „dröhnend“, bei minimaler Tiefe und Wirkung.

Der Subwoofer ist eigentlich für die gesamte Wiedergabe der tiefen Frequenzen zuständig, das Tape kümmert sich nur um die Begrenzung bei den tiefen Mitten. Auch wenn durch diesen Mod ein solcher Gewinn an Lesbarkeit und Klarheit (besonders nützlich für gute Klarheit von Sounds) erzielt wird, ist es manchmal schwierig, alle Informationen in Songs/Szenen zu ermitteln, die sehr bassreich sind. Es gibt auch eine leicht „quadratische“ Seite, ziemlich hässlich.

Membranreaktionsmessung: Rechteckwellen bei 500 Hz.

Membranreaktionsmessung: Rechteckwellen bei 500 Hz.

Obwohl wir Tonbänder mit einem lineareren und chirurgischeren Verhalten gesehen haben, ist die Ausgewogenheit und der Detaillierungsgrad für die von Stage 360 ​​gezeigten Medien recht zufriedenstellend. Die Glocken werden gut respektiert und die Stimmen haben kein Problem mit der Lesbarkeit. Sie sind sogar etwas zu prominent. Im Gegenteil, das dreieckige Display ist alles andere als typisch. Selbst bei einer sehr begrenzten Hörlautstärke spürt man sofort die Grenzen des Bandes, das darum kämpft, sie so detailliert und spezifisch wiederzugeben. Wir bemerken die Auswirkungen von Pieptönen und schimmernden Geräuschen auf Quellen mit hohen Obertönen (z. B. Becken, Shaker, metallische Kugelgeräusche, Schwertschläge und andere Glasscherben). Höhen sind weit davon entfernt, weich zu sein, sondern können aggressiv werden, wenn Sie sich entscheiden, sich auf einen großzügigeren Hörpegel einzustellen (und Mitten können aufgrund von Verzerrungen „rau“ werden). Es ist daher notwendig, den Hörpegel zu begrenzen, um all diese schädlichen Auswirkungen zu reduzieren, obwohl Stage 360 ​​​​eine gute Energiereserve hat.

Harmonische Verzerrungsmessung (normal bis 1 kHz bei 1 m): eingestellt auf 79 dB SPL (rot) und 85 dB SPL (violett).

Harmonische Verzerrungsmessung (normal bis 1 kHz bei 1 m): eingestellt auf 79 dB SPL (rot) und 85 dB SPL (violett).

Ohne dedizierte Lautsprecher oder ein klares Zeichen der Virtualisierungstechnologie für Surround-Sound und 3D-Audio kann man nur an der Fähigkeit der Creative Soundbar zweifeln, ein minimal überzeugendes 3D-Klangtheater nachzubilden. Das Ergebnis in der Praxis ist alles andere als anekdotisch und in einigen Aspekten sogar interessant, aber es ist besonders anspruchsvoll in Bezug auf schöner Ort (Perfekte Hörposition).

Stage 360 ​​​​kann in der Tat ein überzeugendes Gefühl der Kapselung mit sicherlich durchdringenden Surround-Effekten vermitteln (es ist beispielsweise schwierig, die genaue Position oder Bewegung einer Quelle genau zu erkennen), aber sie sind an den Seiten und nur sehr wenig an der Außenseite zu spüren . Die Rückseite des Hörplatzes (ca. 120 Grad auf jeder Seite, variabel je nach akustischer Konfiguration des Raums). Andererseits reichen die Frontalspuren über die physischen Grenzen des Bandes hinaus (30-40 cm auf jeder Seite), was es ermöglicht, ein besonders breites, wenn auch etwas unscharfes Korn zu erzeugen. Auf der anderen Seite sind Höheneffekte bei Atmos-Inhalten weniger wahrnehmbar und auf mehrere zehn Zentimeter oder bestenfalls einen kleinen Meter begrenzt, abhängig von der Akustik des Raums … insbesondere der Position des Hörers in Bezug auf das Herunterfahren.

Wie oben erwähnt, können die Signalverarbeitungsalgorithmen von Stage 360 ​​die auditive Wahrnehmung des Benutzers nur an einem sehr genauen Punkt „austricksen“: Durch die Konfiguration der Verarbeitung im Far-Modus waren die punktgenauen Platten in unseren Plattenkonfigurationen etwa 1,40/1,50 m von Helm und 60/70 cm von letzterem in der Nahstellung entfernt. Wenn Sie es weiter oder näher als einige zehn Zentimeter platzieren, werden die ozeanischen Effekte sehr schnell nach vorne komprimiert und jede Vorstellung von der Höhe zerstört. Ein weiteres zu berücksichtigendes Detail ist die Behandlung des Dummy-Zentralkanals, der ihn besonders instabil macht. Befindet man sich in der Mittelachse des Balkens, kann die Wahrnehmung zentraler Töne (und damit Dialoge) schon durch Kopfbewegungen um wenige Zentimeter von sehr diffus bis klarer werden – das Erlebnis wird von einer eher störenden Phasenverschiebung begleitet Wirkung.

Frequenzgangmessung: Unter den wenigen angebotenen Gleichungsmodi behalten wir die Filmvoreinstellung bei, die sich als die ausgewogenste erweist.  Andererseits muss man sich vom Wide-Modus entfernen, der sehr interessant ist und die Dynamik übermäßig zermalmt (von Anfang an nicht wirklich beeindruckend ...

Frequenzgangmessung: Unter den wenigen angebotenen Gleichungsmodi behalten wir die Filmvoreinstellung bei, die sich als die ausgewogenste erweist. Auf der anderen Seite muss man sich vom Wide-Modus entfernen, der zu interessant ist und die Dynamik übermäßig zermalmt (außerdem schon in der Basis unscheinbar).

Stärken

  • Eine homogene und detailreiche Darstellung der Makler.

  • Schnelle und einfache Abwicklung.

  • Platzsparendes Design.

  • Stereoskopische Virtualisierung installiert…

Schwachpunkte

  • Besonders variable Höhen (und das Vorhandensein von Verzerrungen).

  • Perfekte Basswiedergabe (Inhomogenität, Wirkung und Ausdehnung begrenzt durch Subwoofer-Lautstärke).

  • … hängt aber stark von der Hörposition ab.

  • Ein kleiner Bildschirm (permanent beleuchtet) als Benutzeroberfläche.

  • Kabel und Batterien sind nicht im Lieferumfang enthalten.

  • Keine DTS-Unterstützung: X.

Wie funktioniert die Einstufung?

تعد Stage 360 ​​بالكثير من الأشياء ، ولكنها في النهاية تفي بشكل متواضع فقط بالجزء الأساسي من عقدها ، وهو تقديم نسخ صوتي غني ومسيطر عليه بما يكفي ليحل محل النظام المتكامل للتلفزيون … أو حتى الشاشة لأنها في هذه الحالة مضغوطة بما يكفي للانزلاق على Der Schreibtisch. Wir zögern auch, es wirklich als ein Modell zu betrachten, das ein immersives Audioerlebnis verdient, insbesondere angesichts der Einschränkungen und Einschränkungen seiner Audiovirtualisierungstechnologie.

Nebennotizen

  • Herstellung

  • Anschlüsse

  • Benutzererfahrung

  • Meine Stimme

Siehe auch  Eine Studie stellt fest, dass das Internet aufgrund eines großen Sonnensturms zusammenbrechen könnte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.