Deutschland beherbergt eine Lithium-Raffinerie

Das kanadische Unternehmen Rock Tech Lithium hat eine Investition von 470 Millionen Euro in Deutschland zum Bau einer Lithiumraffinationsanlage angekündigt. Die Produktion soll 2024 starten.

Das kanadische Unternehmen Rock Teck Lithium wird 2024 ein Werk in Deutschland errichten.

Neben mehreren Batteriemontagewerken kann Deutschland ab 2024 auf den Lithium-Raffineriestandort zählen. Tatsächlich kündigte der kanadische Konzern Rock Tech Lithium eine Investition von 470 Millionen Euro im Land an, um ein Werk zu errichten.

Die Fabrik wird von einer Gruppe qualifiziert “Der erste in Europa‘ in der brandenburgischen Stadt Gubin unweit von Berlin und würde genug raffiniertes Lithium für den Bau liefern.500.000 Autos pro JahrDas teilte Rock Tech Lithium in seiner Pressemitteilung mit.

wird die Seite betreiben160 Techniker, Ingenieure und Produktionsteam“Wer wird dafür sorgen”Alle Stufen der LithiumraffinationsproduktionLithium, ein wichtiger Bestandteil bei der Herstellung von Elektroautobatterien, muss für die spätere Verwendung in einem industriellen Prozess veredelt werden.

Mit Rock Tech stärken wir unsere Position als zukünftige Drehscheibe der E-Mobilität in Europa Jörg Steinbach, Wirtschaftsminister des Landes Brandenburg

Mit der Installation dieser Anlage kann Deutschland die Wertschöpfungskette zur Produktion von Elektrobatterien vervollständigen. Gubens raffiniertes Lithium wird laut Business Daily aus Kanada importiert, wo Rock Tech eine Mine betreibt Handelsblatt.

Lesen Sie auch Tag der offenen Tür in der Tesla-Fabrik in Berlin

Mit Rock Tech stärken wir unsere Position als zukünftige Drehscheibe der E-Mobilität in Europa“, begrüßte der Wirtschaftsminister des Landes Brandenburg, Jürgen Steinbach. In der Region befindet sich bereits die erste europäische Fabrik des amerikanischen Riesen Tesla, die 80 km von dieser Anlage entfernt sein wird. “Die Region bietet beste Voraussetzungen, um ein zentraler Standort für die Batterieproduktionskette zu werdenRockTech sagte.

Siehe auch  Vor 10 Jahren begann das Rätsel

Deutschland will in den kommenden Jahren europaweit führend in der Produktion von Batterien und Elektroautos werden und fokussiert bereits einen Großteil der 38 Projekte des in Europa geplanten Batteriewerks, unter anderem Volkswagen, das dem schwedischen Unternehmen beigetreten ist. Northvolt, oder ein Zellprojekt des chinesischen CATL in Erfurt. Das Land prüft auch die Möglichkeit, die großen Lithiumreserven im Rheintal über Geothermie zu erschließen. (Mit Frankreich Presseagentur)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.