Deutschland will Tausende abgelehnter Asylbewerber legalisieren

Trotz schleppender Konjunktur und Inflation scheint Bundeskanzler Olaf Scholes sehr daran interessiert zu sein, an einer offenen Einwanderungspolitik festzuhalten. In einem Ende 2021 unterzeichneten Koalitionsvertrag mit Grünen und Liberalen sicherte er sich eine Amtsführung. „Visionär und realistisch“ Einwanderungsströme begrüßen 400.000 Menschen pro Jahr. Es wird damit beginnen, Menschen zu legalisieren, die bereits im Hoheitsgebiet angekommen sind, deren Asylantrag abgelehnt wurde, die aber besser ihren Platz im Land finden können.

Die Bundesregierung hat am Mittwoch, 6. Juli, einen Gesetzentwurf verabschiedet, der die Integration sogenannter Ausländer erleichtern soll. „toleriert“, aufgrund fehlender Rechte, weder ausgegrenzt noch in den Arbeitsmarkt integriert werden. Deutschland hat fast 130.000 Ausländer auf seinem Boden, die seit mindestens fünf Jahren dort sind, aber bei der Integration mit Hindernissen konfrontiert sind.

Ein Jahr „Probezeit“

Zunächst absolvieren sie ein einjähriges Studium, um zu zeigen, dass sie einen angemessenen Lebensunterhalt zusammenkratzen können. Erst danach „Probezeit“ Dass sie ein Langzeitvisum bekommen können. Dann wird die Einheit der Familie einfacher. Für Asylsuchende wird es einfacher, sich für Integrations- und Berufssprachkurse anzumelden.

Als Gegenleistung für all das wird die Abschiebung von Menschen, die die vorgeschriebenen Kriterien nicht erfüllen, verstärkt. Deutschland ist 2021 das europäische Land mit mehr Asylanträgen (191.000) als Frankreich (121.000), Spanien (65.000) und Italien (53.000).

In einem 83-Millionen-Einwohner-Land mit schrumpfender Bevölkerung fehlt es der Branche an Fachkräften, während sich die Aufträge seit Mai leicht erholen. Der Gesetzentwurf sieht vor, die berufliche Integration in Mangelberufen, insbesondere im medizinischen Bereich, zu erleichtern. Geflüchtete mit einem Abschluss in ihrem Heimatland können sich bis zur offiziellen Anerkennung ihrer Abschiebungsberechtigung um andere Abschiebungskandidaten kümmern.

Siehe auch  Deutschland: Telefonsuche illegaler Einwanderer | International | D. W.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.