Ein Talent 3 Electric Battery im Business Service in Deutschland

RP 17643 Herenberg im Zug – Angekommen in Uttingen im Uttinger Batteriebetrieb, Talent 8442 100/600 © Luke Levert

Startseite / Ausstattung / 3 Elektro-Akkus in einem Fachbetrieb in Deutschland

Von: Lukas Levert

Der 2016 von Bombardier ins Leben gerufene Elektrobatteriezug wurde in Zusammenarbeit mit dem Hersteller Bombardier Transportation, unter anderem der Technischen Universität Berlin und der für die Wasserstoff- und Brennstoffzellenforschung zuständigen Organisation ins Leben gerufen. Das Projekt wurde vom Bundesministerium für Verkehr und Digitalisierung gefördert.

Three Box Elektrotriebzug Talent 3, 8442 100/600 (EVN: 94 80 8 442 100-7 D-BT H – 94 80 8 843 100-2 D-BT H – 94 80 8 4462 600- – BT H), Ausgestattet mit vier im Mittelelementdach verbauten Lithium-Ionen-Traktionsbatterien wurde er 2018 am Bombardier-Standort in Hennigsdorf ausgeliefert. In der Kategorie Bo’2’2’Bo‘ hat letzterer einen 2.020-kW- und einen 1.000-kW-Batteriemodus von 15 kV 16,7 Hz mit einer Höchstgeschwindigkeit von 140 km / h in beiden Modi (andere Eigenschaften: Beschleunigung: 1,1 m / s2, Kapazität: 8. Klasse 1) Sitzplätze – 155 Sitzplätze 2. Klasse, Leergewicht: 114 t, beladen: 129 t, Länge: 56,2 m).

Die Batterien können aufgeladen werden, während der Zug in Schränken steht oder bremst. Seine Autonomie hat sich von 40 km im Jahr 2018 auf etwa 150 km im Jahr 2019 erhöht. Alstom, das Bombardier im Januar 2021 kaufte, nahm das Projekt auf, obwohl die Produktion zukünftiger Triebwagen vom Typ Talent an den spanischen Hersteller CAF übertragen wurde. Nach mehreren Tests wurde der Zug Talent 3 8442 100/600 Ende Dezember 2021 vom EBA (Eisenbahn Bundesamt) zugelassen.

Kommerzieller Test ab 24. Januar 2022

Neue Erprobungen im gewerblichen Einsatz plant DB Regio vom 10. Januar 2022 bis Anfang Mai 2022 in Zusammenarbeit mit den Verkehrsbetrieben Alstom und Baden-Württemberg (NVBW) sowie dem Freistaat Bayern (BEG). Erst am 24. Januar konnte der Talent 3 8442 100/600 von Montag bis Freitag an einem rollenden Tag mit 22 kommerziellen Zügen und einfachen Geräten im Elektro- oder Batteriebetrieb gemietet werden. Stuttgart Hbf – Böblingen – Herrenberg – Bondorf bei Herrenberg Eutingen – Horb (Stuttgart – Horb) [matériel vide]Ein Horb – Herrenberg, ein AR Herrenberg – Eutingen, drei AR Herrenberg – Bondorf, vier AR Herrenberg – Eutingen, ein AR Herrenberg – Eutingen, ein AR Eutingen – Böblingen und ein AR Eutingen – Stuttgart Hbf).

Siehe auch  LNG – Deutschland plant, die ungenutzte Nord Stream 2-Pipeline für die Berichterstattung wiederzuverwenden

Seit dem 5. Februar ist der Talent 3 8442 100/600 samstags und sonntags auf der stromlosen Strecke Seanland-Bon Plainfield-Kunsenhausen (16 km) voll im Batteriebetrieb unterwegs. Plainfield liegt an der elektrifizierten Strecke Nürnberg – Trushtlingen und Kunsenhausen an der Strecke Unspok – Trieshtlingen.

Sechs Elektrobatterien Talent 3 für Vlexx

Am 11. März kündigte Bundesverkehrs- und Digitalminister Homberg bei einem Festakt am Hauptbahnhof an, dass die 21 Talent 3 Serie 8442.1 des Vlexx-Betreibers mit sechs Batterien ausgestattet werden. , Landesmittel von 7 17 Millionen für 6,7 Millionen Operationen. Teil 2 des Lot Electronets Charger wurde Vlexx 2017 von der Illington-LeBok Jabach Line, Charland and Rhineland-Palatinate Transportation Authority zur Verfügung gestellt, die voraussichtlich bis 2024 elektrifiziert wird. Es wird angenommen, dass der Einsatz von batteriebetriebenen Zügen rentabler wäre als die Elektrifizierung der Strecke.

Im Februar 2020 wurden bei Alstom 11 Coradia Elektro-Batterie-Hybride für die Relation Leipzig – Chemnitz bestellt. Andere Hersteller wie Stadler mit seiner Flirt-Axt oder Siemens mit seinem Miro Plus B entwickeln Hybrid-Elektro-Batterie-Triebwagen, eine der Lösungen zur Umstellung der Dieseltraktion auf den rund 450 nicht elektrifizierten Strecken des deutschen Netzes . .


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.