Ernst Thesen, Münchner Rundfunkorchester

Ich weiß, dass eines Tages ein Wunder geschehen wird von Michael Jarry Die Welt wird damit nicht endenTDu hast Glück mit Frauen, Bill Ami! von Theo McKibbin, oder Ich tanze mit dir im Himmel von Friedrich Schroeder gehören zu den bis heute populären Blockbuster-Filmen, die später von den Nationalsozialisten zu Propagandazwecken heimtückisch gekapert wurden.

Diese Musik könnte aus der Hollywood-Bar jener Jahre stammen. Als zu Kriegsbeginn Jazz- und Swingmusik und später auch die amerikanische Tanzmusik allgemein unbeliebt waren, wurde 1941 im Auftrag des Propagandaministeriums unter der Leitung des Filmkomponisten Franz Groth ein Deutsches Tanz- und Unterhaltungsorchester gegründet. Damit wollte Goebbels den verbotenen amerikanischen Swing herausfordern – und gleichzeitig den Ansprüchen des deutschen Kinopublikums gerecht werden.

L‘Münchner Rundfunkorchester Diese Musik wird aufgeführt, weil ihr künstlerischer Wert auch im Nachkriegsdeutschland kaum bestritten wurde und weil kein professionelles Orchester diese Musik kannte und auf hohem Niveau spielen konnte. Das 1952 für die sogenannte feine Unterhaltungsmusik gegründete Orchester ist bekannt für seine Vielfalt. Die Bandbreite der Programme reicht heute von Opern bis hin zu Cross-Projekten oder von Kinder- und Jugendkonzerten bis zur Interpretation moderner geistlicher Werke. Von Anfang an übernahm auch das Münchner Rundfunkorchester die Musik des Films und spielte die Melodien von Franz Groth und Robert Stolz. Österreichischer Stecker Ernst Theiß Immer wieder stellte er sein besonderes Können im Bereich Operette und Licht unter Beweis. Die Entscheidung, alle Hits für Tonfilme aufzunehmen, bringt den Kern der einzelnen Kompositionen wirkungsvoll zum Vorschein und lässt gleichzeitig die nötige historische Distanz zu.

Siehe auch  Live - Euro 2021: Die Stimmung um Wembley ist angespannt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.