Frauen-EM: Ada Hegerberg und Norwegen ausgeschieden, Österreich gegen Deutschland im Viertelfinale

Ada Hegerberg und Norwegen werden nicht im Viertelfinale der Euro spielen, das ist logisch. Nachdem die Skandinavier im vorherigen Spiel von England (0:8) pulverisiert worden waren, mussten sie Österreich klar besiegen, um die Gruppenphase zu überstehen.

Doch der Gegner dominierte in dieser Begegnung von Anfang bis Ende und der österreichische Sieg (1:0), gesichert durch einen feinen Kopfball von Billa nach perfektem Start von Hanshaw (37.), wäre zu weit gegangen. Denn der von Pietersen schlecht abgefangene Schuss von Laura Feuersinger krachte an der Latte (12.) und Makas, der in hervorragender Position stand, sah seinen Schuss vom norwegischen Schlussmann abgefälscht (73.).

Das Erwachen der Norweger kam zu spät, so dass dieser Test, genau wie die vorherige EM, in der Gruppenphase aus dem Turnier ausschied und dann mit drei Niederlagen endete. Österreich, Zweiter der Gruppe A, erreichte 2017 das Halbfinale und trifft in der nächsten Runde auf Deutschland. Der Sieger dieses Duells wird Frankreich im Halbfinale herausfordern, wenn sich Les Bleus qualifizieren.

Im anderen Spiel der Gruppe A gewann England dank eines Doppelpacks von Kirby, Meade, Russo und einem Eigentor von Burroughs leicht (5:0) gegen Nordirland. England belegte in dieser Kategorie den ersten Platz.

Siehe auch  Lacazette Priority ist komplex, mit Gones Projekt B in Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.