Kurze Niederlage gegen die Blues in Deutschland

Der Blues entwickelte nicht vollständig Selbstvertrauen. Vier Tage vor ihrem Einzug in die EM 2022 gegen Kroatien stoppten die Spieler von Guillo Gilli die störende Vorbereitung mit einem Freundschaftsspiel im Wetslarer Stadion gegen Deutschland. Ohne ihren Kapitän Valentine Port ist Maison nach einem positiven Test auf das Coronavirus einsam im Handball und startete mit Nicola Karapatiks Armbinde, Hobbes Dica Mem (4 Tore) und Hugo Desktop (4 Tore) stark. Ton. Vor allem dank Philip Weber (3 Tore) hielt Mansoft mit über zehn Minuten Rückstand in der ersten Halbzeit wieder Schritt. Inspiriert von Nicholas Turnad (2 Tore) und Yannis Lenne (3 Tore), unterschrieben die Blues mit 4:0, um die Führung auf der Anzeigetafel zu übernehmen. Hugo Desktop ermöglichte es dem französischen Team, kurz vor der Pause mit der gleichen Pause ihre Umkleidekabine zu finden. Wenn der Beginn des zweiten Akts darauf hindeutet, dass der Blues sein Tempo fortsetzen wird, hat sich die Situation endgültig geändert.

Die Blues sind nicht in der Lage zu gewinnen

Mit weniger Aufprall und weniger wasserdichter Abwehr im Angriff sah Hobbs Deutschland wieder Farbe. Julius Cohn (5 Tore), Timo Costening (3 Tore) und Guy Hoffner (8 Tore) ließen Manshaft am Rande des letzten Viertels erstmals mit 4:0 in Führung gehen. Von der Menge. Anschließend ließ Sebastian Heyman (3 Tore) seiner Mannschaft dann eine Auszeit zu. Guillo Gille sprach zu Beginn der letzten zehn Minuten mit seinem Team und brachte die erfahrenen Spieler zurück auf das Feld. Das Ergebnis kam sofort mit einer starken Abwehr, die mehr als sieben Minuten lang kein Tor verlor. Die Wirkungslosigkeit des Angriffs erlaubte es jedoch nicht, den Blues nennenswert voll auszuschöpfen. Nur Hugo Desktop und Melvin Richardson (2 Tore) im Siebenmeterwurf betrogen und glichen Andreas Wolf aus. Vier Sekunden nach Spielende dachte der Barcelona-Spieler, er hätte für Frankreich ein Remis erreicht, doch zuletzt erzielte Luka Witzke (2 Tore) den Siegtreffer für Deutschland. (35-34). Trotz des Scheiterns ermöglichte das Treffen dem französischen Personal, im Spiel gegen Kroatien in Szeged für den Start der EM 2022 an diesem Donnerstag real zu arbeiten.

Siehe auch  Das Parlament genehmigt ein Darlehen in Höhe von 180 Mio. USD aus Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.