Leiter der Kommunikationsbehörde in der ermordeten Regierung

Das afghanische Innenministerium teilte mit, der Chef des Kommunikationsdienstes der afghanischen Regierung sei beim Freitagsgebet in Kabul bei einem Attentat getötet worden, das sofort von den Taliban behauptet wurde.

«Leider haben die brutalen und brutalen Terroristen eine weitere feige Tat begangen und einen afghanischen Bürger getötet, der sich der Propaganda des Feindes (…), Dawa Khan Minapal, während des Freitagsgebets widersetzteIn der Hauptstadt sagte der Sprecher des Ministeriums, Mirwais Stanikzai, in einer WhatsApp-Nachricht an die Medien.

«Vor wenigen Minuten wurde der Leiter des Informations- und Staatsinformationszentrums der Kabuler Verwaltung bei einem Sonderangriff der Mudschaheddin zum Märtyrer.Taliban-Sprecher Zabihullah Mujahid bestätigte dies ebenfalls per WhatsApp. Es dauerte nicht lange, bis die Taliban ihre Drohung wahr machten und einmal mehr bewiesen, dass sie überall in der Hauptstadt zuschlagen können. Am Mittwoch versprachen sie, neue Operationen durchzuführen.Racheals Reaktion auf die Luftangriffe der afghanischen Armee gegen hochrangige Regierungsbeamte.

Letztere haben in den vergangenen Tagen wie das US-Militär mehrere Luftangriffe durchgeführt, um den Vormarsch der Taliban in mehreren großen Ballungszentren zu stoppen. Die Taliban bekennen sich zu dem Angriff auf das Haus des Verteidigungsministers General Bismillah Mohammadi in Kabul am Dienstag, bei dem mindestens acht Menschen ums Leben kamen. Der Minister kam wohlbehalten wieder heraus.

Siehe auch  Zwanzig Studenten wurden bei einem Brand in Niamey getötet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.