Straßburg. Gehen Sie mit Bildern und Comics über die deutsch-französische Grenze hinaus

Wie jeden 22. Januar und seit achtzehn Jahren feiert der Deutsch-Französische Tag die Freundschaft zwischen unseren beiden Ländern an allen Schulen in Frankreich. Dieser Tag hat natürlich eine besondere Resonanz im Elsass, und bei Lycee Marie Curie war die Kultur der anderen Seite des Rheins an diesem Tag sehr präsent. Mickaël Brétel-André bereitete sich mit seinen Schülern auf die Veranstaltung vor und nutzte Comics, die im Rahmen des Erlangen Comic Strip produziert wurden, als Vermittler.

In dieser etwas besonderen Ausgabe des Frühjahrs 2020 wurden Karikaturisten und Autoren eingeladen, ihre Meinung zu der damals auf beiden Seiten des Rheins geltenden Epidemie und Eindämmung zu äußern. Daher forderte Al-Muallem seine Schüler auf, sich kritisch mit der aktuellen Zeit auseinanderzusetzen, indem er ihnen Werkzeuge zur Reflexion zur Verfügung stellte, insbesondere um über Einschränkungen der Freiheiten, Gefahren für unsere Demokratie oder die Entstehung von Verschwörungstheorien nachzudenken. Die Idee ist, dass die Schüler Pandemie und Eindämmung aus einem anderen Blickwinkel betrachten. Die Studenten nahmen auch an dem ersten deutsch-französischen Tag teil, der vom Bildungsministerium in Baden-Württemberg und der Straßburger Akademie organisiert wurde und an dem mehr als 5.000 Studenten an einem abwechslungsreichen Programm teilnahmen, das Interviews und interaktive Aktivitäten kombiniert.

Bild, statisch oder animiert, um die deutschsprachige Kultur im Kurs zu entdecken und wiederzubeleben

“Unsere Welt ist jetzt voller Bilder, daher ist es wichtig, den Schülern beizubringen, sie zu analysieren und zu interpretieren”, erklärt der Deutschlehrer. Kultur steht also im Mittelpunkt des Sprachkurses, der sich oft um Bilder dreht, sei es ein Film, ein Gemälde oder ein Graphic Novel aus dem deutschsprachigen Raum.

READ  Alle Filme wurden beim 26 Rendezvous mit dem französischen Kino in New York gezeigt

Neben dem kulturellen Interesse vermittelt das Studium dieser Bilder den Schülern spezifische technische Konzepte und Vokabeln, die ihnen helfen, die Analyse eines Filmauszuges auf Deutsch zu üben. Michael Brittel Andre unterrichtet privat in der deutschen Europäischen Abteilung. Die Schüler der Euro-Abteilung des Lycée Marie-Curie profitieren von einer zusätzlichen Stunde Sprache pro Woche sowie einer Stunde Geschichte und Geographie in Deutsch.

Eine Reise nach Berlin wird von demselben Lehrer organisiert, damit die Schüler die deutsche Hauptstadt und ihr reiches kulturelles Erbe entdecken, insbesondere aus der Sicht des Kinos. Die Schüler können auch die europäische Referenz beanspruchen, die sie mit einem Abitur erhalten haben. Dieser Abschnitt ist ein Zeichen für die Offenheit gegenüber der Welt und anderen Kulturen, die Lycée Marie-Curie in ihrer Identität hat.

Informationen zur deutschen Europäischen Abteilung unter www.lycee-mariecurie.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.