Türkiye ist ein wesentlicher Partner

AA/Berlin

Bundesaußenministerin Annalena Baerbach bezeichnete die Türkei als unverzichtbaren Partner.

Das geht aus einer Pressemitteilung hervor, die er am Donnerstag vor Beginn seiner Tournee in Griechenland und der Türkei veröffentlichte.

Baerbock fügte hinzu, dass die Zusammenarbeit zwischen der Nordatlantikpakt-Organisation (NATO) und der Europäischen Union in letzter Zeit ein beispielloses Ausmaß erreicht habe.

Er erklärte auch, dass sein Besuch in der Türkei und in Griechenland aus einem bestimmten Grund in diese Zeit komme.

Bei seinem Besuch in Ankara sagte der deutsche Minister, er werde Sicherheitsfragen im Mittelmeerraum mit türkischen Beamten erörtern.

Der deutsche Diplomatenchef bestätigte auch, dass seine Botschaft darin bestehe, Differenzen durch Dialog zu lösen, nicht durch eskalierende Spannungen.

Er fuhr fort: „Die Türkei ist ein unverzichtbarer Partner“ und bemerkte, dass er „teilweise Differenzen“ mit ihm habe, ohne näher darauf einzugehen.

Der deutsche Minister erinnerte daran, dass die Türkei durch seine Vermittlung zur Unterzeichnung des Abkommens von Istanbul über den Versand von Getreide aus der Ukraine Millionen von Menschen einen Hoffnungsschimmer gegeben und damit eine weltweite Ernährungskrise abgewendet habe.

Am 22. Juli fand unter der Leitung des Präsidenten der Republik Türkei, Recep Tayyip Erdogan, und des Generalsekretärs der Vereinten Nationen, Antonio Guterres, die feierliche Unterzeichnung der „Initiative zum Schutz von Getreide und Lebensmitteln statt. Häfen von Ukraine zwischen der Türkei, Russland, der Ukraine und der UN“ in Istanbul statt.

Das Abkommen garantiert den Schutz blockierter Getreideexporte in ukrainischen Häfen am Schwarzen Meer (Osteuropa) in die Welt.

* Aus dem Arabischen übersetzt von Isa Aliyo

Nur ein Teil der Sendungen, die die Anadolu Agency über das Internal Broadcasting System (HAS) an ihre Abonnenten sendet, wird in gekürzter Form auf der AA-Website gesendet. Kontaktieren Sie uns, um sich anzumelden.

Siehe auch  Die Gasleitung Nord Stream 2 hat für Deutschland Priorität

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.