Überschwemmungen in Deutschland: Artenov schickt Verstärkung

Etwa dreißig Feuerwehrleute und Mitglieder des Roten Kreuzes und des maltesischen Kommandos verließen Kehl, Donnerstag, 15. Juli an der Grenze zu Straßburg in Richtung Rheinland-Pfalz Hilfe leisten, wenn sich die Lage in Westdeutschland verschlechtert. Überschwemmungen und Überschwemmungen haben Dutzende von Menschen getötet. Hunderte werden vermisst.

Fünfzehn Fahrzeuge sind von Freeborg in Katastrophengebiete abgefahren

Ardenov-Hilfskräfte schicken sechs Krankenwagen und ein hochwasserresistentes Fahrzeug in das Ahrwheeler-Gebiet. Vor Ort wird ihre Rolle zweierlei sein: die Überschwemmungen bekämpfen und die Menschen unterstützen. Insgesamt verließen etwa fünfzehn Fahrzeuge Freeborg mit Feuerwehrleuten und Rettungskräften aus fünf Zonen.

Darauf verweist auch der Straßburger ZivilschutzEin Diabetikerfahrzeug Gemeinsam mit dem Technischen Dienst der Stadt Gemersheim erworben. Dadurch konnten 31 Opfer evakuiert werden.

Um diesen Twitter-Inhalt anzuzeigen, müssen Sie Cookies akzeptieren Soziale Websites.

Diese Cookies ermöglichen es Ihnen, die sozialen Netzwerke, mit denen Sie verlinkt sind, zu teilen oder direkt darauf zu reagieren oder die ursprünglich in diesen sozialen Netzwerken veröffentlichten Inhalte zu integrieren. Sie ermöglichen es sozialen Netzwerken auch, Ihre Besuche auf unseren Websites und Anwendungen zur gezielten Anpassung und Werbung zu nutzen.

Meine Optionen verwalten

READ  Millionär bedankt sich bei Bitcoin, er setzt sich für das Verbot von Kryptowährungen ein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.