Deutscher Fahrer in seinem SUV greift Radfahrer an

An diesem Montag, dem 1. November, hat der Ausdruck “Radverrückt” auf einer Landstraße in Nordrhein-Westfalen seine volle Bedeutung erlangt. An diesem Tag verfolgte ein SUV-Fahrer zwei Radfahrer.

Glücklicherweise wurden keine Verletzten gemeldet, aber die Radfahrer sind immer noch schockiert. Glücklicherweise hatte einer der Radfahrer seine Kamera an und konnte den Fahrer in Aktion filmen. Beim Anschauen des Videos entdecken wir eine völlig surreale Szene, die in ein Drama hätte werden können.

So sehen wir, wie das majestätische rote Auto seine volle Geschwindigkeit erreicht und hart gegen den Radfahrer fährt, bevor es mitten auf der Straße stoppt. Dann steigt der Fahrer aus seinem Auto, um den ersten Radfahrer abzufangen, der nach rechts abzweigt, um ihm auszuweichen. Wer darstellt, springt nach links.

Dann kehrt der mürrische Fahrer mit voller Geschwindigkeit zurück, mäandert auf halbem Weg auf den beiden Strecken, um die beiden Räder zu überlappen. Glücklicherweise erreichte kein anderes Fahrzeug die Front, aber der Radfahrer, der noch versuchte, seinem Angreifer auf dem Gegenweg zu entkommen, wurde gefasst. Der rote SUV blieb auf dem Radfahrer stecken, zwang ihn zum Überschlagen und kam seitlich zum Stehen. Es folgte ein hitziger Austausch zwischen Radfahrer und Fahrer.

Dem Fahrer droht Haft

Letzteres wird jedoch dank des Videos, das als Leitfaden dient, nicht leicht von der Hand gehen. Zudem werde der 56-jährige Fahrer nicht sein erster Verkehrsverstoß sein, berichteten deutsche Medien. strikt. Ein Staatsanwalt sagte außerdem, er sei „nicht mehr zum Fahren berechtigt“, da sein Führerschein beschlagnahmt worden sei.

Der fünfzigste Geburtstag ist nun Gegenstand eines Ermittlungsverfahrens wegen schwerer Behinderung des Straßenverkehrs und Gefährdung des Lebens anderer. Ihm drohen bei einer Verurteilung bis zu fünf Jahre Haft.

Siehe auch  CanalRéel Channel Dokumentarfilmfestival

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.