Deutschland-Rundfahrt: Roman Bardet wärmt sich im Hauptfeld für die erste Etappe auf, Sieger Caleb Ewan

Romain Bardet (DSM) setzt sein Comeback bei der Deutschland-Rundfahrt fort. Am Donnerstag blieb das Team Brivadois, das bei der letzten Tour de France Siebter wurde, in einem Peloton warm, das die tapferen Überläufer, die ihr Glück mitten im Rennen versuchten, leicht einholte.

Insgesamt immer noch an der Spitze

Brivadois nahm offenbar nicht an dem Massenrennen teil, bei dem der Australier Caleb Ewan (Lotto-Soudal) auf das Podest kam: ein riesiger Bonus nach Monaten der Not für denjenigen, der im letzten Grand Boucle den letzten Gesamtrang belegte.

Auf das Podium kamen der Italiener Jonathan Milan (Bahrain) und der Deutsche Max Kanter. Roman Bardet wurde zeitgleich mit dem Sieger 49., 12 Sekunden hinter dem italienischen Gesamtführenden Filippo Gana.

Am Freitag werden die Fahrer 199 Kilometer in den Hügeln zwischen Meiningen und Marburg laufen.

Siehe auch  Biathlon - Deutsche Frauenmannschaft 2021 - Sportinformation - Skifahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.