Economy-freundliches Motorrad

Ein Sektor, der 389.000 Arbeitsplätze schafft und 21,4 Milliarden Euro in Europa erwirtschaftet

Weniger Zeit auf der Straße und 2-mal weniger CO2-Emissionen als ein Auto

Motorisierte Zweiräder werden aufgrund ihrer Praktikabilität und Freiheit immer beliebter. Es ist sogar eines der Symbole der Freiheit und der freien Natur, die wir oft in Filmen und Anzeigen finden. Für einen Teil der öffentlichen Meinung ist es aber auch ein verschmutztes und lautes Verkehrsmittel mit unzivilisiertem Verhalten.

Für Biker ist das natürlich ein hartnäckiges Klischee, aber es ist nie leicht, vorgefasste Meinungen loszulassen. Roller und Roller bergen jedoch viele Vorteile, wie eine Studie von Oxford Economics zeigt, die die sehr positiven Auswirkungen von zweirädrigen Motorrädern auf Wirtschaftlichkeit und Mobilität hervorhebt.

Die Studie zeigt somit, dass der Motorradsektor in der EU und im Vereinigten Königreich mindestens 389.000 Arbeitsplätze durch eine Vielzahl von Aktivitäten unterstützt, die vom Fahrzeugbau über Teile und Zubehör bis hin zu Schutzausrüstung und motorradbezogenen Aktivitäten reichen. Allein im Jahr 2019 erwirtschaftete der Motorradsektor europaweit ein BIP von 21,4 Milliarden Euro. Darüber hinaus unterstützt jeder Euro, den der Motorradsektor erwirtschaftet, 1,8 Euro in anderen Branchen (Zulieferer…). Vor allem in den großen Märkten Deutschland, Frankreich, Italien, Großbritannien und Spanien trägt das Zweirad mit mindestens 16,6 Milliarden Steuern auch zu den öffentlichen Finanzen bei.

Der Bericht zeigt auch die Bedeutung der Branche im Außenhandel, denn die europäischen Exporte ins außereuropäische Ausland beliefen sich auf 2,1 Milliarden Euro. Die wichtigsten Exportmärkte sind heute die USA, die Schweiz, Australien und Japan.

Im Fokus der Studie stehen auch die Vorteile des Einsatzes für Nutzer und Umwelt. Ein analytisches Szenario legt nahe, dass, wenn 5 % der europäischen Autofahrer (5,3 Millionen Menschen) auf Motorräder oder Roller umsteigen würden, dies jedes Jahr 21,2 Millionen Tage auf den Straßen einsparen würde, was geschätzte 3,3 Milliarden Euro kostet.

Siehe auch  Der 15-jährige, der Mussolini töten wollte
Mehr Zweiräder bedeuten weniger Zeit auf der Straße
Mehr Zweiräder bedeuten weniger Zeit auf der Straße

Außerdem sind Motorräder aufgrund ihres geringeren Kraftstoffverbrauchs und der geringeren Wartungskosten wirtschaftlicher. Im Durchschnitt sind die Kosten für die ganzjährige Nutzung eines Motorrads bereits dreimal niedriger als die eines Autos (545 Euro gegenüber 1.435 Euro).

Die Studie bestätigt auch, dass zweirädrige Fahrzeuge eine geringere CO2-Bilanz aufweisen als vierrädrige Fahrzeuge mit einem durchschnittlichen Emissionsvolumen von 99 Gramm CO2/km im Vergleich zu 210 Gramm CO2/km bei Benzin- und Dieselfahrzeugen. Bei Motorrädern und Rollern mit einem Volumen von weniger als 250 cm3, das sind 62 % der Zweiräder in Europa, sinkt dieser Rückgang auf 62 gCO2/km.

Abschließend geht der Bericht von Oxford Economics auf die wirtschaftliche Rolle und die soziale Bedeutung von Motorrädern als Freizeitaktivität ein, sei es durch Veranstaltungen oder Sport. Diese Aktivitäten erwirtschaften 2,1 Milliarden Euro des europäischen BIP, 1,2 Milliarden an Steuern und schaffen 38.400 Arbeitsplätze. 2019 besuchten 5 Millionen Zuschauer die großen Motorradrennen, davon allein 1,8 Millionen Zuschauer bei 12 europäischen MotoGP-Events. Hinzu kommen 2,5 Millionen Besucher auf Messen und Werbeveranstaltungen der Hersteller.

2019 nahmen 5 Millionen Menschen an Motorradrennen in Europa teil
2019 nahmen 5 Millionen Menschen an Motorradrennen in Europa teil

Stephen Perrier, ACEM-Vorsitzender und CEO, KTM AG:

Untersuchungen von Oxford Economics zeigen, dass die Motorradindustrie einen wertvollen wirtschaftlichen und sozialen Beitrag zur Wirtschaft und Mobilität Europas leistet. […] Trotz der jüngsten Herausforderungen wie der Covid-19-Pandemie oder des herausfordernden internationalen Geschäftsumfelds bleibt unsere Branche stark. Die Motorradindustrie wird in Bezug auf die Schaffung von Arbeitsplätzen, das Wirtschaftswachstum, die städtische Mobilität und die Unterhaltung weiterhin eine positive Rolle spielen.

Mehr Informationen zum Motorradmarkt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.