Nationenliga: Deutschland schlägt die Ukraine aus (3: 1) und führt seine Gruppe an

Deutschland stürzte herein, aber heute lief es sehr gut. Nachdem die Spieler von Joachim Löw überrascht waren, sich freiwillig bei den Ukrainern zu melden, gewannen sie am Samstagabend im Rahmen des fünften Tages der Nationenliga (3: 1) in Leipzig endgültig. Trotzdem erzielten sie ungeschlagen einen zweiten Sieg und holten sich mit einem starken Start gegen Spanien die Spitze der Gruppe 4, das von seiner Reise in die Schweiz (1: 1) nicht besser als einen Punkt zurückgewinnen konnte. Am kommenden Dienstag wird die Konfrontation zwischen Spaniern und Deutschen entscheidend sein.

Die Liga der Nationen

Sergio Ramos, ein Rekord und … zwei verpasste Strafen

14.11.2020 um 21:29 Uhr

Als starker Einstieg in dieses Spiel gegen die Ukrainer, die gegen Roja (1: 0) immer noch erstaunlich gut abschnitten, übte Manschaft sofort großen Druck auf die Abwehr der Gäste aus, auch wenn Leon Goretzka (Dritter) und Robin Koch (Fünfter) ausfielen die Note. Yaremchuk verpasste nach dem ersten ukrainischen Angriff von Yokim Konoplia auf der rechten Seite (0: 1, 12) nicht die Chance, den Ball für Manuel Neuer ins linke Bullauge zu schicken.

Trotz dieser kleinen Lektion im Realismus blieb Deutschland dominant und konnte sich darauf verlassen, dass der unruhige Leroy Sane, der von Goretzka erschossen wurde, schnell mit einem perfekten Kreuzschuss von rechts gleichkam (1: 1, 23). Nach einer schweren Verletzung in der vergangenen Saison erzielte der ehemalige Spieler von Manchester City sein sechstes Tor für die Nationalmannschaft, sein erstes seit Juni 2019, und dann den Kopfball der Mänschaft aus kurzer Distanz von seinem Stürmer. Goritska ist überall (2-1, 33).

READ  Paris Saint-Germain-Monaco: Zu den Parisern gehörten Monaco (und Barcelona)

Drei Pole für die Ukraine

Stark und schnell vorne dank des angreifenden Trios Süle-Werner-Gnabry, aber Deutschland zeigt nach Süle-Rüdigers Paar immer noch echte defensive Großzügigkeit, da zwei Spieler im Verein nicht viel eingesetzt haben und oft sehr langsam sind. Nach der Pause kehrte sie in ein kleines Tempo zurück und hätte nach einem langen Schuss von Oleksandr Zinchenko, der auf dem rechten Pfosten von Neuer (52) landete, beinahe wieder geknackt. Was Löws Männer erschüttern wird, die nach einer guten Tat von Ilkay Gündogan und einem Kreuzpass von Matthias Ginter (3-1, 64) das Spielfeld erhöhten und Werner Bodenbrüche machten.

Die Deutschen sahen sicher aus, aber sie sahen erneut, wie Marlos seinen feinen, gekräuselten Schuss in die rechte Ecke von Neuer (75) schoss und Junior Moraes am offenen Ende des Spiels die linke Pfostenbasis des bayerischen Torhüters fand (81). Aufgrund des mangelnden Erfolgs konnten die Spieler von Andriy Shevchenko die Spannung nicht wieder aufleben lassen. Auf der anderen Seite bleibt dies für das Qualifikationsticket für das Finale bereits im nächsten Herbst in Kraft, und Deutschland muss am kommenden Dienstag mindestens ein Unentschieden in Spanien gewinnen.

Timo Werner aus Deutschland feiert

Bildnachweis: Getty Images

Die Liga der Nationen

Trotz Aufforderungen zur Abreise bleibt Löw für Deutschland auf der Bank

18.11.2020 um 15:33 Uhr

Die Liga der Nationen

Löw: “Es ist eine dunkle Nacht für den deutschen Fußball”

17.11.2020 um 22:49 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.