Christopher Nkunko wurde von deutschen Journalisten zum Spieler des Jahres gekürt

Der französische Stürmer hatte sich bereits Ende der vergangenen Saison von seinen Mitstreitern abgehoben.

Die Einzelauszeichnungen gingen an den französischen Stürmer Christopher Nkunku von RB Leipzig: Nachdem er in der Bundesliga-Saison 2021/22 von seinen Kollegen zum Spieler des Jahres gekürt wurde, wurde er am Sonntag von deutschen Journalisten zum Spieler des Jahres 2022 gekürt.

Christopher Nkunko, der seinen Vertrag bei Leipzig um zwei Spielzeiten bis 2026 verlängerte, erzielte 134 Punkte, sechs mehr als der zweimalige Titelverteidiger Robert Lewandowski, der den FC Bayern nach acht Spielzeiten in München in Richtung Barcelona verließ.

Ich bin sehr stolz und weiß diesen Bonus voll und ganz zu schätzen. Vor allem muss ich meinem Team, meinen Trainern und allen Mitarbeitern danken. Ohne ihre Unterstützung wäre eine solche Saison nicht möglich gewesen. Ich freue mich jetzt schonNkunko, zitiert in Kickers Pressemitteilung.

Diese jährliche Konsultation wird seit 1960 vom Kicker organisiert und erscheint zweimal wöchentlich für mehr als 700 deutsche Sportjournalisten.

Auf Platz drei landete Kevin Trapp, Torhüter von Eintracht Frankfurt, Gewinner des Europa-League-Titels (C3), direkt vor Toni Kroos.

Nachdem er am Samstagabend den deutschen Superpokal gegen den FC Bayern München (5:3) verloren hat, aber als bester Torschütze per Elfmeter erzielt wurde, ist Nkunkou nach dem Sieger von 2008, Franck Ribéry, der zweite französische Spieler, der seinen Namen auf die prestigeträchtige Preisliste gesetzt hat.

Mitte Mai wurde der 24-Jährige, der bei Paris Saint-Germain trainierte, in einem Beratungsgespräch mit den Bundesliga-Spielern und -Trainern dank dieser 20 Tore und 13 Assists zum Fußballer der Saison des Turniers gekürt in 34 Spielen.

Siehe auch  Für Cornette-Verrots Ehemann beendet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.