Erneut Weltranglistenerster Medvedev, vor Zverev und Djokovic

Es wurde erwartet, jetzt bestätigt. Am Montagmorgen zeigte die Veröffentlichung der neuen ATP-Rangliste tatsächlich eine deutliche Veränderung in der Hierarchie. Tatsächlich hat der Russe Daniil Medvedev seinen ersten Platz in der Welt zurückerobert und liegt nun vor dem Deutschen Alexander Zverev, der die beste Bewertung seiner Karriere hat. Auf den dritten Platz rutschte seinerseits der Serbe Novak Djokovic, der bei der von ihm gewonnenen Ausgabe 2021 der Roland-Garros-Meisterschaft (2000) seine Punkte verlor. Damit ist zum ersten Mal seit dem 10. November 2003 kein Big-3-Mitglied auf den ersten beiden Plätzen. In dieser Saison bereits Weltranglistenerster, aber erst seit zwei Wochen steht Medvedev an der Spitze der Hierarchie. Und das trotz seiner Niederlage am Sonntag im Finale in ‚S-Hertogenbosch gegen die Sensation Tim van Reethoven, der mit 99 den 106. Platz belegte.

Bonzi kennt seine beste Bewertung

Eine weitere Veränderung in den Top Ten, der Norweger Kasper Ruud, sicherte sich einen kleinen Platz und findet sich nun auf dem fünften Platz vor dem Griechen Stefanos Tsitsipas wieder. Matteo Berrettini, Sieger der Stuttgarter Meisterschaften, behauptete den zehnten Platz. Was den französischen Clan betrifft, so haben vier seiner Vertreter die Nase vorn. Benjamin Ponzi erreichte das Viertelfinale in Stuttgart und belegte sechs Plätze, um sich auf Platz 52 wiederzufinden, seinem besten Karriereranking. Arthur Rinderknech seinerseits hat fünfmal gewonnen und ist 55. Quentin Hales führt mit zwei Plätzen und ist Nr. 86. Schließlich belegt Benoit Pierre, obwohl er beim Start in Stuttgart ausgeschieden ist, den 79. Platz, die französische Nummer eins , Gaël Monfils ist immer noch 24. Andere Tricolores hingegen verloren ihre Positionen. Für einige zwei: Ugo Humbert, jetzt 50, und Adrien Mannarino, 72. Für andere nur einer: Hugo Gaston (Rang 67) und Richard Gasquet (Rang 73).

Siehe auch  Manchester City: Mögliche Linien, Kanal und Spielzeit

Tennis / ATP-Rangliste
Arrangement für Montag, 13. Juni 2022
1- Daniil Medvedev (Russland) 7950 Punkte (+1)
2- Alexander Zverev (Deutschland) 7.075 (+1)
3- Novak Djokovic (SER) 6.770 (-2)
4- Rafael Nadal (Spanien) 6525
5- Casper Rod (nor) 5.050 (+1)
6- Stefanos Tsitsipas (GRE) 4.945 (-1)
7- Carlos Alcaraz (Spanien) 4893
8- Andrey Rublev (Russland) 4125
9- Felix Auger-Aliassime (Kanada) 3895
10- Matteo Berrettini (ITA) 3.570

24- Gael Monfils (Frankreich) 1.660
50- Ugo Humbert (Frankreich) 1.009 (-2)
52- Benjamin Ponzi (Frankreich) 981 (+6)
55- Arthur Rindernik (Frankreich) 956 (+5)
67- Hugo Gaston (Frankreich) 867 (-1)
72- Adrien Mannarino (Frankreich) 823 (-2)
73- Richard Gasquet (Frankreich) 822 (-1)
79- Benoit Pierre (Frankreich) 771 (+1)
86- Quentin Halles (Frankreich) 715 (+2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.