Premierminister lässt umstrittenen Ausgabenbericht nach landesweiter Kontroverse fallen

Sanna Marin wird vorgeworfen, ihr die Kosten für das Familienessen erstattet zu haben. Schlechte Nachrichten für den Ministerpräsidenten mitten im Kommunalwahlkampf.

Artikel von

veröffentlicht

Aktualisieren

Lesezeit : 1 Minute.

Am Dienstag, 1. Juni, gab die finnische Ministerpräsidentin bekannt, dass sie ihre Frühstücksentschädigung an ihrem Amtssitz endgültig aufgegeben habe. So hofft Sanna Marin, die Kontroverse zu beenden, die ihren Wahlkampf für die Kommunalwahlen getrübt hat.

Der sozialdemokratische Regierungschef steht seit der Boulevardzeitung in der Kritik der Opposition Abendzeitungen Sie gab am 25. Mai bekannt, dass sie bis zu 300 Euro im Monat für die Essenskosten der Familie erhalten würde. Dann stellte sich heraus, dass der Betrag bei rund 850 Euro im Monat lag, inklusive einiger kalter Mahlzeiten. Allerdings könnte die Verwendung öffentlicher Mittel zur Deckung dieser Kosten laut Kritikern gegen finnisches Recht verstoßen, da dies nicht ausdrücklich vorgeschrieben ist.

Am Freitag gab die finnische Polizei bekannt, dass sie ein Ermittlungsverfahren eingeleitet habe. Außerdem wurde eine weitere Steueruntersuchung eingeleitet, in der geprüft wird, ob der Premierminister für diese Leistung zusätzliche Steuern zahlen soll.

Die Premierministerin hat auch zugesagt, fast 14.000 Euro an Ausgaben für die Mahlzeiten der Familie zu erstatten, die sie seit ihrer Ankunft in ihrem Amtssitz in Kisaranta vor anderthalb Jahren eingenommen hat. „Ich habe andere Besorgungen, als tagelang im Detail nach Dingen wie dem Essen meiner Familie zu suchen.“Das sagte der 35-jährige CEO in einem Interview mit MTV3.

Sana Marin ist seit Dezember 2019 an der Macht und genießt aufgrund seines Managements der Covid-19-Epidemie in Finnland, einem der am wenigsten von der Epidemie betroffenen Länder in Europa, große Unterstützung in der Bevölkerung. Meinungsumfragen für die Kommunalwahlen am 13. Juni deuten jedoch auf einen Anstieg der Opposition, insbesondere der rechtsextremen Finnenpartei, hin.

READ  Hier ist das Foto, das in Indien einen Skandal auslöste, als Rihanna in einer Dessous-Anzeige oben ohne posierte, mit einer Halskette von Ganesh, der berühmtesten Gottheit des Landes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.