Wer ist der FC Basel, der zukünftige Gegner von Racing? – SPORT

In seinem ersten Vorbereitungsspiel der Saison trifft der Racing Club de Strasbourg auf den Schweizer Klub Basel. Danach treffen Straßburger Spieler auf andere Schweizer und deutsche Klubs, die in ihren Turnieren von Bedeutung sind. Julian Stefan und seine Mitarbeiter haben diesen Wunsch gezeigt, auf ausländische Gegner zu treffen. Auf einer Pressekonferenz kündigte der ehemalige Rennes-Trainer an: „Ich habe darum gebeten, dass wir in erster Linie mit ausländischen Mannschaften und wenn möglich mit Schweizer und deutschen Mannschaften spielen, weil dies intensive Turniere sind und wir von Anfang an die Möglichkeit haben, Spiele auf hohem Niveau zu bestreiten.“

Schweizer und deutsche Clubs, aber keine. Straßburg wird Vorbereitungen treffen, die diesem Namen würdig sind und mit Young Boys (Schweiz), Cercle Brugge (Belgien), Eintracht Frankfurt (Deutschland) und Fribourg (Deutschland) antreten. Aber beginnen wir mit den ersten Begegnungen vor der Saison und dem zukünftigen Racing-Gegner FC Basel.

Basel ist ein wahrer Caduceus der Schweizermeisterschaft. Auf Platz zwei der vergangenen Saison liegt der FC Basel hinter den Young Boys in Bern, die in diesem Jahr unantastbar sind. In der Raiffeisen Super League, der Schweizermeisterschaft, sind die Plätze zwei und drei direkte Qualifikationsspiele für die Europa League, das neue Konzept der UEFA. Damit ist er ein ernstzunehmender Gegner, der am 9. Juli im Stadion von Colmar antreten wird. Zudem ist der FC Basel eine historische Mannschaft des Landes. Zwanzigfacher Schweizermeister, nach dem Grasshopper Club Zürich der zweiterfolgreichste Club der Geschichte. Die letzte Krönung der Meisterschaft geht auf die Saison 2016/2017 zurück. Seitdem hat die Souveränität der Jungen ihr Gesetz durchgesetzt.

READ  Milos Raonic fehlt weiterhin

Der FC Basel hat in den letzten zehn Jahren die Champions League gerochen, teilweise mit einer absolut ehrenhaften Karriere, und spielte immer wieder die K.o.-Phase der prestigeträchtigsten Wettbewerbe Europas. Insgesamt nahm der Schweizer Klub seit der Saison 2011/2012 fünfmal an der Gruppenphase der UEFA Champions League teil. Die Saison 2017/2018 ist die neueste. Darunter bemerkenswerte Leistungen in der Gruppenphase, wie dieser Sieg über Liverpool (1:0) 2014/15, der dem FC Basel den zweiten Platz in seiner Gruppe ermöglichte, oder diese schöne Sitzung 2017/2018, in der die Schweiz Benfica besiegtef . (5:0) und Manchester United (1:0), bevor es ebenfalls ins Achtelfinale geht. Die Erfahrung und das Know-how, das dieser Klub auf höchstem Niveau in Europa hat, verleihen ihm eine gewisse Position, eine ebenso interessante wie herausfordernde Gegnerposition. Der FC Basel ist Stammgast auf europäischen Partys. In der European League vor zwei Jahren verlor die Schweizer Mannschaft im Viertelfinale gegen Shakhtar Donetsk (4:1). Wenige Jahre zuvor, 2012/13, erreichte Basel das Halbfinale, fiel aber nach einem beeindruckenden Lauf an Chelsea.

In der Vorbereitung auf die neue Saison hat die Schweizer Nationalmannschaft bereits zwei Freundschaftsspiele bestritten. Eine Niederlage gegen Thun (Schweizer D2) und ein tolles Remis gegen Dynamo Kiew (D1 Ukrainer). Bevor es am Freitag gegen den Racing Club de Strasbourg antritt, trifft Basel am morgigen Dienstag, 6. Juli, auf den Grasshopper Club Zürich. Spitzenreiter zwischen den beiden erfolgreichsten Vereinen des Landes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.