Die Schweizer wurden von den Deutschen in Vorbereitung niedergeschlagen

Zwei Wochen vor dem Anpfiff des ersten Spiels der Fußball-Europameisterschaft in England konnten die Schweizer in der Vorbereitung in Erfurt gegen Deutschland nichts ausrichten. Sie verloren 0:7.

Die Mannschaft von Trainer Nielsen musste den Großteil des Spiels den Deutschen überlassen, das Mittelfeld zu dominieren. Die Schweizer kamen selten in die Nähe.

Das 1:0, erzielt durch den Hattrick von Clara Ball in der sechsten Minute, hätte vermieden werden können. Doch Innenverteidigerin Luana Böhler verpasste einen tiefen Pass und Torhüter Gael Tahlmann ging nicht auf den Deutschen zu. Die Nationalmannschaft der ehemaligen Schweizer Trainerin Martina Voss Tecklenburg hingegen zeigte eine gute Leistung und erzielte vor Ende der ersten Halbzeit zwei Tore zum 2:0.

Nur eine Chance sich anzumelden!

Die einzige Chance für die Schweizer kam in der 65. Minute vor den Füßen von Lara Marti. Aber vielleicht müde von ihrem langen Raum, sie konnte nicht hart genug zuschlagen. Diese herbe Niederlage gegen den achtfachen Europameister und zweifachen Weltmeister weckt alte Erinnerungen. Eine solche Beleidigung haben die Schweizer seit April 2012 nicht mehr erlitten. Damals verloren sie auch gegen Deutschland mit 0:6.

Die Schweizer Nationalmannschaft bestreitet ihr letztes Testspiel vor der Europameisterschaft am kommenden Donnerstag im Stadion Lezigerund gegen England.

/ ATS

Siehe auch  TV-Publikum: Les Bleues führt das Spiel weitgehend an, schlägt TF1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.