Zu müde gibt Reus den Euro auf

Gut in Form mit Borussia Dortmund zum Saisonende, verzichtete Marco Reus auf die EM-Teilnahme mit Deutschland. Der 31-jährige Stürmer will müde seinem Körper “Zeit geben, sich zu erholen”.

Zuletzt glänzte bei Borussia Dortmund Marco Reus (31) am Dienstag über seine Entscheidung, mit der Wahl Deutschlands auf die Teilnahme an der EM im kommenden Juni zu verzichten.

Der ehemalige Bewohner von Borussia Mönchengladbach, der Autor einer relativ vollen Saison, in der ihn Verletzungen mehr gerettet haben als im vorherigen Training, erklärte, er fühle sich müde in seinem Körper. Ein Gefühl, das ihn dazu drängt, in diesem Sommer lieber “seinem Körper Zeit zu geben, sich zu erholen” und sich in diesem Sommer bei Borussia Dortmund umfassend vorzubereiten.

“Nach einer komplexen, anstrengenden und letztendlich erfolgreichen Saison habe ich mich mit dem Trainer (Anm. d. Red., Joachim Löw) entschieden, nicht zur EM zu gehen. Diese Entscheidung ist mir sehr schwer gefallen, weil ich immer noch sehr stolz bin, wenn ich darf mein Land vertreten, aber nach einem für mich persönlich sehr intensiven Jahr und nachdem ich meine Ziele beim BVB erreicht hatte, habe ich mich entschieden meinem Körper Zeit zu geben sich zu erholen!

Im laufenden Geschäftsjahr trat Marco Reus 48 Mal in allen Wettbewerben für Borussia Dortmund auf, deutlich mehr als in den vergangenen Spielzeiten (26 Spiele 2019-2020, 36 Mal 2018-2019).

Verpasste die Auswahl seit Oktober 2019

Der deutsche Nationalspieler (44 Länderspiele, 13 Tore) brillierte im Spiel und wurde zu einer echten Säule der Mannschaft, zumal Eden Terzic das Ruder übernahm. Damit hätten die Türen seiner Mansschaft, die er seit Oktober 2019 nicht mehr besucht, wieder geöffnet werden können.

READ  Deutschland liegt gegenüber von Mazedonien, Harry Kane stellt einen neuen Rekord auf ... woran wir uns vom Abend erinnern müssen

Schließlich beschloss er, mit Deutschland, das in der Gruppe Frankreich antritt, mit Portugal und Ungarn einen Schlussstrich zur Teilnahme an der Europameisterschaft zu ziehen. Am Mittwoch wird Joachim Löw sein Kader von 26 Spielern enthüllen. Nach Angaben der deutschen Presse soll Thomas Müller, der seit 2019 nicht mehr bei der Mannschaft aufgetreten ist, zurückkehren. In der Zwischenzeit wird der junge Bayern München, Jamal Musiyala, als Ersatz für Marco Reus auf dieser Liste erwähnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.