London bestätigt die Auslieferung von Julian Assange an die Vereinigten Staaten

Europäische 1

mit AFP
angepasst an

11:38 Uhr, 17. Juni 2022

Die britische Regierung bestätigte am Freitag, dass WikiLeaks-Gründer Julian Assange an die USA ausgeliefert wird, wo er wegen des massiven Durchsickerns geheimer Dokumente vor Gericht steht.

Die britische Regierung bestätigte am Freitag, dass sie einen Auslieferungsbefehl für den WikiLeaks-Gründer unterzeichnet habe. Julian Assange in die Vereinigten Staaten, wo er wegen des massiven Durchsickerns geheimer Dokumente vor Gericht steht. „En vertu de la loi de 2003 sur l’extradition, la ministre d’État doit signer une ordonnance d’extradition s’il n’y an aucunmotive d’interdire l’ordonnance“, a déclaré un porte-parole du ministère Innere.

„Dunkler Tag für die Pressefreiheit“

In einer Pressemitteilung prangert WikiLeaks einen „dunklen Tag für die Pressefreiheit“ an. „In diesem Fall haben die britischen Gerichte weder festgestellt, dass die Auslieferung von Herrn Assange unterdrückend, ungerecht oder ein Verfahrensmissbrauch wäre, noch haben sie festgestellt, dass die Auslieferung nicht mit seinen Menschenrechten, einschließlich seines Rechts auf ein faires Verfahren, vereinbar wäre freie Meinungsäußerung und dass er während seines Aufenthalts in den Vereinigten Staaten angemessen behandelt wird, auch im Hinblick auf seine Gesundheit.“

Ein 50-jähriger Australier kann innerhalb von 14 Tagen Berufung einlegen.

Julian Assange drohen 175 Jahre Haft

Er wird vom US-Justizsystem gefordert, das ihn verurteilen will, weil er seit 2010 mehr als 700.000 geheime Dokumente über militärische und diplomatische Aktivitäten der USA, insbesondere im Irak und in Afghanistan, veröffentlicht hat. Ihm drohen 175 Jahre Haft.

Siehe auch  Privatjet fliegt über Bidens Strandhaus und löst Sicherheitsmaßnahmen aus

Er wurde 2019 festgenommen, nachdem er mehr als sieben Jahre als Flüchtling in der ecuadorianischen Botschaft in London verbracht hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.