Paris in der Todesgruppe, Montpellier mit Kiel und Aalborg und Sejd

PSG in der Todesgruppe ist Montpellier (etwas) besser dran. Die Auslosung der Gruppenphase der Champions League der Herren, die am Freitagmorgen in Wien (Österreich) stattfand, hatte einen großen Einfluss auf die Pariser, die in eine verrückte Gruppe (Gruppe B) zerfielen. Der französische Meister wird bereits den Weg des massiven FC Barcelona kreuzen, der vor wenigen Wochen seinen zehnten Titel im Event gewann, nachdem er alle Matches auf dem Weg zu seiner neuen Krönung gewonnen hatte. Aber die Halbfinalisten der letzten beiden Ausgaben müssen mit anderen europäischen Giganten fusionieren. Zu dieser Gruppe B gehören auch Ungarn aus Veszprem, die in diesem Jahr von den Veranstaltern eingeladen wurden, zu denen auch Polen aus Kielce oder Deutsche aus Flensburg-Handewitt gehören.Der hatte die Pariser in der vergangenen Saison zweimal geschlagen. Vom FC Porto, Dinamo Bukarest oder den Ukrainern von Motor Zaporozhye sollte PSG nicht viel zu befürchten haben, eine Melodie unter dem Papier der anderen Biester im Teich.

Auch für Montpellier nicht leicht

Für seine Rückkehr in die Champions League wurde auch Montpellier, der bei der letzten Ausgabe fehlte, geschickt. MHB, zweifacher Wettbewerbssieger (2003 und 2018), Dabei trifft er insbesondere auf die Kieler, die 2020 gekrönt wurden. Auch vor den Dänen in Aalborg müssen die Heraultis aufpassen., erstmals in dieser Saison beim Final Four der Champions League in Köln dabei, wo der künftige Gegner von Montpellier im Halbfinale besonders an Paris Saint-Germain geschnuppert hat. Im Endspiel gegen Barcelona geriet er dann jedoch ins Stocken. Der französische Vizemeister trifft außerdem auf das ungarische Szeged, die Mazedonier von Vardar Skopje, die ebenfalls zweifacher Gewinner der Veranstaltung sind, sowie auf Zagreb (Kroatien), Myshkov Brest (Weißrussland) und Elverum (Norwegen). nicht einfach.

READ  Wer wird die deutschen Ferien retten? - Veröffentlichung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.